Um­zug nach dem Ab­sturz?

Is­ma­ik lässt 1860 in ama­teur­haf­te Nie­de­run­gen fal­len / Fans wol­len zu­rück ins Grün­wal­der Sta­di­on

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Mün­chen (dpa/BNN). Heinz Schmidt war an die­sem für 1860 Mün­chen so tris­ten Frei­tag wahr­lich nicht zu be­nei­den. Nicht nur, dass der Vi­ze­prä­si­dent des Ab­stei­gers aus der Zwei­ten Fuß­bal­lBun­des­li­ga ge­mein­sam mit sei­nem Kol­le­gen Hans Sitz­ber­ger vor der Ge­schäfts­stel­le der Münch­ner die dra­ma­ti­sche Nach­richt ver­kün­den muss­te, dass der Pro­fi­fuß­ball an der Grün­wal­der Stra­ße vor­erst kei­ne Zu­kunft hat. „Sie wis­sen, das Geld ist nicht ge­kom­men“, stell­te Schmidt klar. Zu­dem wur­de er bei sei­nem State­ment für die Jour­na­lis­ten im­mer wie­der von auf­ge­brach­ten Fans un­ter­bro­chen. „Scheiß auf den Scheich! Scheiß auf sein Geld!“, skan­dier­ten die­se und for­der­ten ei­nen Aus­zug aus der ver­hass­ten Al­li­anz Are­na und ei­ne Rück­kehr in das Grün­wal­der Sta­di­on.

Ein Um­zug nach Gie­sing ist seit ges­tern in der Tat ein we­nig wahr­schein­li­cher ge­wor­den, denn die Drit­te Li­ga star­tet in der kom­men­den Sai­son oh­ne den Tra­di­ti­ons­club. Um kurz nach 15.30 Uhr ver­kün­de­te In­ves­tor Ha­san Is­ma­ik in ei­ner his­to­ri­schen E-Mail, dass er dem Club ei­ne drin­gend not­wen­di­ge Zah­lung von rund zehn Mil­lio­nen Eu­ro ver­wei­ge­re. Der Baye­ri­sche Fuß­ball­Ver­band (BFV) stell­te den Sech­zi­gern ei­ne Teil­nah­me an der Re­gio­nal­li­ga in Aus­sicht, nann­te aber deut­li­che Be­din­gun­gen für ei­ne Ein­glie­de­rung als 19. Team in Li­ga vier und brems­te Is­ma­ik in­di­rekt in den Be­stre­bung nach mehr Macht bei 1860. Erst am Di­ens­tag war mit dem sport­li­chen Ab­stieg des TSV aus der Zwei­ten Li­ga ein Tief­punkt in der Ver­eins­his­to­rie er­reicht.

Wäh­rend sich et­li­che Ver­eins­ver­ant­wort­li­che, Trai­ner und Spie­ler in die­ser Wo­che be­reits aus dem Staub ge­macht ha­ben, scheint Is­ma­ik ge­willt, sein In­vest­ment nicht auf­zu­ge­ben. „Auch in der 4. oder 5. Li­ga“wol­le er den „Lö­wen“die Treue hal­ten, hieß es. En­de Mai 2011 hat­te der Ge­schäfts­mann aus Abu Dha­bi den TSV mit sei­nem Ein­stieg vor der In­sol­venz be­wahrt und von ei­ner glor­rei­chen Zu­kunft in der Bun­des­li­ga und in der Cham­pi­ons Le­ague fan­ta­siert. 2 195 Ta­ge spä­ter lässt er die Sech­zi­ger in die Nie­de­run­gen des Ama­teur­fuß­balls fal­len. Is­ma­ik be­teu­er­te, am Ver­ein zu hän­gen. Der Jor­da­ni­er ist der Haupt­an­teils­eig­ner bei den „Lö­wen“. Als Grund für die weit­rei­chen­de Ent­schei­dung gab der un­be­re­chen­ba­re Mil­li­ar­där an, dass sei­ne jüngs­ten For­de­run­gen vom Stamm­ver­ein nicht um­ge­setzt wor­den sei­en. Ver­tre­ter des e. V. be­ton­ten, die Sta­tu­ten nicht zu Is­maiks Zuf­rie­den­heit än­dern zu kön­nen. Zu­dem be­haup­te­te Is­ma­ik, dass der Ver­ein Steu­er­pro­ble­me ha­be, die nicht an­ge­gan­gen wür­den.

Am Abend be­ton­te BFV-Prä­si­dent Rai­ner Koch an­ge­sichts of­fen­sicht­li­cher Be­stre­bun­gen Is­maiks, noch mehr Macht bei 1860 zu wol­len, dass ein Ama­teur­ver­ein in Bay­ern im­mer „recht­lich un­ab­hän­gig“sein müs­se. Der Ver­band wer­de es nicht dul­den, wenn Ver­eins­ver­ant­wort­li­che „von au­ßen recht­lich be­herrscht wer­den“. Das schien zu­letzt aber der Fall ge­we­sen zu sein.

Ne­ben der sport­li­chen ist auch die or­ga­ni­sa­to­ri­sche Zu­kunft im Stadt­teil Gie­sing völ­lig of­fen. In die­ser Wo­che wa­ren Ge­schäfts­füh­rer Ian Ay­re und Ver­eins­prä­si­dent Pe­ter Cas­sa­let­te zu­rück­ge­tre­ten. Trai­ner Vi­tor Pe­rei­ra hat­te schon nach dem Re­le­ga­ti­ons-K.-o. ge­gen Jahn Re­gens­burg (1:1/0:2) ei­nen Weg­gang an­ge­deu­tet.

Den frei wer­den­den Platz in der Drit­ten Li­ga will der sport­lich ab­ge­stie­ge­ne SC Pa­der­born ein­neh­men. Der Ver­ein gab ges­tern frist­ge­recht die Li­zen­zie­rungs­un­ter­la­gen beim DFB ab. Da­ge­gen ge­hen bei 1860 – zu­min­dest was den Pro­fi­fuß­ball an­geht – vor­erst die Lich­ter aus. Das Grün­wal­der Sta­di­on könn­te da­für bald ei­ne Re­nais­sance er­le­ben.

SEHN­SUCHTS­ORT vie­ler An­hän­ger von 1860 Mün­chen ist das Sta­di­on an der Grün­wal­der Stra­ße. Nach dem gest­ri­gen Ab­schied aus dem Pro­fi­fuß­ball ist die Rück­kehr in die Are­na et­was wahr­schein­li­cher ge­wor­den. Fo­to: ima­go

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.