„Eh­re“für Brych

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Cardiff (sid). Die Er­fül­lung sei­nes Traums kam zum rich­ti­gen Zeit­punkt. Fe­lix Brych (Fo­to: dpa) hat­te An­fang Mai ge­ra­de ein ka­ta­stro­pha­les Bun­des­li­ga-Spiel hin­ter sich, beim 1:2 von 1899 Hof­fen­heim in Dort­mund leis­te­te sich der Schieds­rich­ter ei­ni­ge Feh­ler. Sechs Ta­ge spä­ter kam Post von der Eu­ro­päi­schen Fuß­ball-Uni­on: Der Münch­ner darf heu­te das Cham­pi­ons-Le­ague-Finale in Cardiff lei­ten. „Es ist ei­ne Eh­re, für das größ­te Spiel im eu­ro­päi­schen Club­Fuß­ball no­mi­niert wor­den zu sein“, sag­te Brych.

Im Mill­en­ni­um Sta­di­um von Wa­les wird es für den 41-Jäh­ri­gen sein wie im­mer – fast: „Ich und mein Team, wir wer­den ent­schlos­sen sein, ei­nen gu­ten Start hin­zu­le­gen. Das ist wie bei den Spie­lern – es gibt ei­nem Selbst­ver­trau­en, wenn die ers­ten Mi­nu­ten gut ver­lau­fen“, sagt Brych.

Nach Hell­mut Krug (1998), Mar­kus Merk (2003) und Her­bert Fan­del (2007) ist Brych der vier­te deut­sche Schieds­rich­ter, der ein End­spiel der Kö­nigs­klas­se lei­tet. Der Ju­rist, der als Schieds­rich­ter durch das „Phan­tom­tor von Sinsheim“in die Ge­schichts­bü­cher ein­ging, lei­tet seit 2007 in­ter­na­tio­na­le Spie­le. „Nach un­se­ren Ein­sät­zen bei der WM 2014 und der EM 2016 so­wie dem End­spiel der Eu­ro­pa Le­ague 2014 war es in den ver­gan­ge­nen Jah­ren als Team un­ser gro­ßes Ziel, ein­mal das Finale der Cham­pi­ons Le­ague zu lei­ten“, sag­te Brych, der heu­te in Cardiff von sei­nen As­sis­ten­ten Mark Borsch und Ste­fan Lupp un­ter­stützt wird. Als Tor­rich­ter sind Bas­ti­an Dan­kert und Mar­co Fritz im Ein­satz.

Fe­lix Brych

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.