Tie­fer Blick in die Au­gen

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Zu­zen­hau­sen (lsw). Be­vor Fuß­bal­lBun­des­li­gist 1899 Hof­fen­heim ei­nen neu­en Spie­ler ver­pflich­tet, will ihm Trai­ner Ju­li­an Na­gels­mann tief in die Au­gen se­hen. „Beim letz­ten Vier-Au­genGe­spräch vor der Ver­pflich­tung will ich die Spie­ler bes­ser ken­nen­ler­nen und die mich na­tür­lich auch. Sich ge­gen­über­zu­sit­zen ist schon noch ein­mal et­was an­de­res als Te­le­fo­na­te“, sag­te der 29-Jäh­ri­ge in ei­nem am gest­ri­gen Frei­tag ver­öf­fent­lich­ten In­ter­view im Ver­eins­ma­ga­zin „Spiel­feld“. Oh­ne die­ses Ge­spräch wür­de er kei­nen Spie­ler ver­pflich­ten.

Wich­tig sei da­bei auch, die zwi­schen­mensch­li­che Har­mo­nie der Mann­schaft in die neue Sai­son mit zu neh­men. „Es ist das Wich­tigs­te, dass es ein psy­chi­sches Fun­da­ment gibt, auf dem die Jungs ih­re Lust und ih­re Gier auf den Sport ent­wi­ckeln. Die Lan­ge­wei­le ist ja auch ein Be­zie­hungs­kil­ler“, er­klärt Na­gels­mann. „Wenn es lang­wei­lig wird, kannst Du das bes­te Trai­ning an­bie­ten oder tak­tisch ein Su­per­nerd sein. Die Spie­ler sau­gen dann ein­fach nichts mehr auf. Dann ist es vor­bei, dann kannst Du als Trai­ner die Sa­chen pa­cken und heim­fah­ren“, be­ton­te der Er­folgs­coach.

Für die nächs­te Spiel­zeit mit der Drei­fach­be­las­tung Bun­des­li­ga, Po­kal und Eu­ro­pa­po­kal möch­te er ne­ben dem bis­he­ri­gen Zu­gang Flo­ri­an Gril­litsch (Bre­men) noch fünf, sechs wei­te­re Spie­ler ho­len. „Neue Spie­ler sind wiss­be­gie­rig, sau­gen die Din­ge auf und sor­gen in der Grup­pe auch noch ein­mal für Fu­ro­re. Es ist im­mer gut, wenn fri­sches Blut rein­kommt“, er­klär­te der Coach. Der wirt­schaft­li­che Rah­men soll da­bei ge­wahrt, gro­ße Sprün­ge ver­mie­den wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.