Der­by in Li­ga Zwei

Pforzheimer Kurier - - 50 JAHRE FCP-ZWEITLIGA-ABSTIEG -

Wäh­rend der 17 Jah­re an­dau­ern­den Epo­che, in wel­cher der 1. FC Pforz­heim bis zu sei­nem Ab­stieg 1967 zweit­klas­sig agier­te, kam es wäh­rend der Sai­son 1965/66 zum ein­zi­gen Stadt­der­by: Der „Club“fei­er­te hier­bei in zwei mit­un­ter bri­san­ten Du­el­len ge­gen die „Rass­ler“auf dem Holz­hof ei­nen 2:1-Er­folg und im Bröt­zin­ger Tal ei­nen 4:0-Sieg. Der VfR Pforz­heim war sei­ner­zeit nur ei­ne Run­de in der Re­gio­nal­li­ga Süd am Ball. Als meist chan­cen­lo­ses Schluss­licht und Ab­stei­ger be­en­de­te die über­for­der­te Elf in­des 1966 das ein­jäh­ri­ge In­ter­mez­zo, nach­dem sie sich in den Auf­stiegs­spie­len zu­vor ge­gen Spfr. Ess­lin­gen, SC Frei­burg und FV Ebin­gen durch­ge­setzt hat­te. Das Sprung­brett zum Ein­zug in die Zweit­klas­sig­keit hat­te für die Ra­sen­spie­ler zu­vor die Vi­ze­meis­ter­schaft in der Ers­ten Ama­teur­li­ga hin­ter den KSC-Ama­teu­ren be­deu­tet, die nicht auf­stei­gen durf­ten.

Nur elf Plus­punk­te be­fan­den sich auf dem Kon­to des Ab­stei­gers aus dem Os­ten der Gold­stadt, des­sen Tor­hü­ter Lan­des und Rapp in ins­ge­samt 34 Par­ti­en nicht we­ni­ger als 122-mal hin­ter sich grei­fen muss­ten. Als klei­nen Ach­tungs­er­folg durf­te die sei­ner­zeit von Gus­tav Mohn trai­nier­te VfR-Mann­schaft im­mer­hin die bei­den Er­fol­ge ge­gen den kei­nes­wegs schwa­chen SSV Reut­lin­gen fei­ern. Ger­not Ot­to

ZUR SA­CHE ging’s im Der­by zwi­schen Adol­fo Go­doy von 1. FC Pforz­heim (rechts) und VfR-Tor­wart Rapp. Fo­to: PK Ar­chiv

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.