Vir­tu­el­le Welt im Klas­sen­zim­mer

Me­di­en­kom­pe­tenz­tag mit 130 Teil­neh­mern

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM - Von un­se­rer Mit­ar­bei­te­rin Su­san­ne Roth

Schon mal was von „aug­men­ted rea­li­ty“ge­hört? Die Teil­neh­mer am Me­di­en­kom­pe­tenz­tag des Me­di­en­zen­trums Pforz­heim-Enz­kreis ha­ben das. Die 70 Lehr­an­wär­ter für Grund­schu­len und 60 wei­te­ren Leh­rer aus Schu­len der Stadt Pforz­heim und des Enz­krei­ses wis­sen seit ges­tern, dass man dar­un­ter ei­ne „com­pu­ter­ge­stütz- te Er­wei­te­rung der Rea­li­täts­wahr­neh­mung“ver­steht. Und die kann so aus­se­hen, dass sich der päd­ago­gi­sche Lei­ter des Me­di­en­zen­trums Karl-Heinz Na­gel von Kol­le­gin Sa­bi­ne Strauß ei­ne Zeich­nung ei­nes Her­zes an die Brust hef­ten lässt und gleich­zei­tig ein echt aus­se­hen­des Herz auf dem Ta­blet pocht.

„Da kann man dann auch die Ein­zel­hei­ten des Or­gans ken­nen ler­nen“, sagt Strauß. Und zwar sehr an­schau­lich. An­schau­lich­keit ist ge­ne­rell das Stich­wort für die­sen Tag, an dem die Teil­neh­mer in den Räu­men des Ko­ope­ra­ti­ons­part­ners Spar­kas­se viel über neue IT-Tech­no­lo­gi­en, di­gi­ta­le Me­di­en, neue Me­di­en­for­ma­te und An­wen­dungs­mög­lich­kei­ten hö­ren. „Man muss se­hen, dass die Ent­wick­lung nicht vor der Tür steht, son­dern schon da ist“, sagt Strauß. Und da kön­nen Din­ge wie „Aug­men­ted and Vir­tu­al Rea­li­ty“sinn­vol­le Er­gän­zun­gen und Lern­hil­fen sein. So be­kom­me man die vol­le Auf­merk­sam­keit, ist Sa­bi­ne Strauß über­zeugt. „Die Schü­ler schät­zen das.“Das er­for­de­re na­tür­lich auch von den Lehr­kräf­ten ein Um­den­ken. Mehr Aus­flü­ge? Ent­we­der, oder? Es geht bei­des. Man kann durch­aus auch mit Hil­fe des Ta­blets ei­nen Aus­flug nach Rom ma­chen und die Ar­chi­tek­tur stu­die­ren.

Dass auch an­ge­hen­de Grund­schul­leh­rer an die­sem Tag in Re­fe­ra­ten et­was über „Ma­schi­nen und Men­schen“er­fah­ren und in Work­shops auch auf recht amü­san­te Art – et­wa mit dem Zir­kus „Di­giTa­li“ar­bei­ten oder Trick­fil­me her­stel­len – ist nicht zu weit her­ge­holt. Auch klei­ne Kin­der wis­sen längst, was ein Smart­pho­ne oder ein Ta­blet ist.

Auch Klei­nen kön­ne man klar ma­chen, dass nicht je­der fo­to­gra­fiert wer­den will.

Wich­tig sei in Sa­chen Re­spekt und Da­ten­schutz, so Karl-Heinz Na­gel: „dass El­tern und Leh­rer das vor­le­ben“. Mit der Re­so­nanz auf den Me­di­en­kom­pe­tenz­tag ist er zu­frie­den: „Je­de zwei­te Schu­le ist ver­tre­ten.“

„Die Schü­ler schät­zen das“

ES SCHLÄGT NOCH: Mit der so­ge­nann­ten „Aug­men­ted Rea­li­ty“lässt sich die Funk­ti­ons­wei­se ei­nes Or­gans gut dar­stel­len, wie Sa­bi­ne Strauß und Karl-Heinz Na­gel vor­füh­ren. Fo­to: Roth

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.