Re­ha auf dem Golf­platz

Pforzheimer Kurier - - MENSCH UND MEDIZIN -

Das Schö­ne am Golf­spie­len ist, dass man die­sen Sport bis ins ho­he Al­ter be­trei­ben kann – so­gar mit künst­li­chen Ge­len­ken. Aber wann darf man nach ei­ner Hüft- oder Knie-Ope­ra­ti­on wie­der auf den Platz? „Grund­sätz­lich kön­nen Pa­ti­en­ten nach er­folg­rei­cher Ope­ra­ti­on wie­der Golf spie­len“, sagt Her­bert Löll­gen von der Ge­sell­schaft für Sport­me­di­zin und Prä­ven­ti­on. Da­zu sei aber gründ­li­che Vor­ar­beit nö­tig. Die Mus­keln, die das Ge­lenk um­ge­ben, müss­ten ge­kräf­tigt wer­den. Hol­ger Her­we­gen vom sport­wis­sen­schaft­li­chen Bei­rat des Golf­ver­bands er­gänzt: „Na­tür­lich steht man nicht gleich wie­der am Ab­schlag.“Der Wie­der­ein­stieg be­gin­ne viel­mehr mit Ko­or­di­na­ti­ons­übun­gen und Übun­gen für die Be­weg­lich­keit wie Putt-Übun­gen oder leich­ten Schwung­be­we­gun­gen.

„Idea­ler­wei­se stei­gen Pa­ti­en­ten bald nach der OP, aber da­für mo­de­rat und un­ter An­lei­tung wie­der ins Trai­ning ein“, rät der Sport­arzt. Ein neu­es Hüft­ge­lenk et­wa kann sonst un­ter Um­stän­den aus­ren­ken, ein Knie­ge­lenk könn­te sich lo­ckern. Zu Be­ginn emp­fiehlt Her­we­gen, Schu­he oh­ne Spi­kes an­zu­zie­hen. Um die lan­gen Lauf­we­ge da­ge­gen müs­se man sich kei­ne Sor­gen ma­chen. „Gang­schu­lun­gen sind auch Teil ei­ner ganz nor­ma­len Re­ha.“

Falls der Arzt für ei­ne mehr­mo­na­ti­ge Trai­nings­pau­se plä­diert, sol­le man ru­hig ei­nen zwei­ten Me­di­zi­ner um Rat bit­ten, sagt Her­we­gen – am bes­ten je­man­den, der golf­me­di­zi­ni­sche Fort­bil­dun­gen be­sucht hat. Auf kei­nen Fall soll­te man sich aber ein­fach dar­über hin­weg­set­zen und los­trai­nie­ren. „Wie schnell je­mand wie­der ein­stei­gen kann, hängt von in­di­vi­du­el­len Vor­aus­set­zun­gen so­wie auch von der OP-Me­tho­de ab“, sagt der Sport­arzt. Es kann al­so durch­aus sein, dass es gu­te Grün­de für ei­ne län­ge­re Pau­se gibt. „In der Re­gel kommt es aber eher dar­auf an, dass der Wie­der­ein­stieg von ei­nem Trai­ner oder Phy­sio­the­ra­peu­ten gut be­glei­tet wird.“nau

NEU­ER SCHWUNG: Wer mit künst­li­chem Hüft- oder Knie­ge­lenk wie­der Golf spie­len will, braucht nach der Ope­ra­ti­on das rich­ti­ge Trai­ning. Fo­to: © Ju­re / Adobe Stock

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.