Hei­ßer Hip-Hop

Pforzheimer Kurier - - FERNSEHEN AM SAMSTAG -

„Step Up: All In“(ProSie­ben, 20.15 Uhr): „Wie­so en­det das im­mer in ’nem fet­ten Dance-Batt­le?“, jam­mert Wu­schel­kopf Moo­se (Adam G. Se­va­ni) be­zeich­nen­der­wei­se, noch be­vor sei­ne Cr­ew in Las Ve­gas bei der TV-Dan­ce­show „The Vor­tex“an­tritt. Ei­gent­lich ist die Hand­lung des fünf­ten Teils der „Step Up“-Rei­he da­mit hin­rei­chend zu­sam­men­fasst. Wie­der steht ein Tanz-Show­down an, und ein­mal mehr „groovt“, „poppt“und „twerkt“die ein­schüch­tern­de Kon­kur­renz in schein­bar un­er­reich­ba­ren Sphä­ren. An­statt die neu­es­te Aus­ga­be der recht ein­falls­lo­sen Tanz­film­rei­he in­halt­lich auf­zu­pep­pen, woll­ten die Ma­cher in „Step Up: All In“(2014) ti­tel­ge­treu al­le Haupt­cha­rak­te­re der bis­he­ri­gen vier Fil­me auf ei­ne Büh­ne brin­gen. Bei dem un­ter der Re­gie von Trish Sie ent­stan­de­nen Strei­fen fehlt al­ler­dings ein „Step Up“-Pu­bli­kums­lieb­ling: Chan­ning Ta­tum. In seich­ten Dia­lo­gen und mo­ra­li­schen Schluss­fol­ge­run­gen à la „Ge­win­nen ist me­ga, aber mit euch hier zu sein, be­deu­tet mir al­les!“, ent­tarnt sich eher die nar­ra­ti­ve Un­tie­fe des Plots als sein Tief­gang. „Step Up: All In“dürf­te für Lieb­ha­ber von Tanz­fil­men trotz­dem gu­te Un­ter­hal­tung bie­ten. Er­zäh­le­risch ei­ne an­spruchs­lo­se Rum­ba, tän­ze­risch hei­ßer Hip-Hop im Re­vu­e­kos­tüm. tsch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.