Schick­sal des Pfingst­ju­gend­tur­niers of­fen

Zahl der teil­neh­men­den Teams rück­läu­fig / SG Zell-Schö­nau siegt vor SG Kel­tern

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS - Von un­se­rem Mit­ar­bei­ter Theo Oss­mann

Kel­tern-Ell­men­din­gen. Wie kann und wird es mit dem tra­di­tio­nel­len Pfings­tJu­gend­tur­nier beim TuS Ell­men­din­gen wei­ter­ge­hen? Die­se Fra­ge stel­len sich ins­be­son­de­re die Or­ga­ni­sa­to­ren des Tur­niers, al­len vor­an Andre­as Welt und Ti­mo Was­ser­bäch. Vor 55 Jah­ren als Erich-Den­nig-Ge­dächt­nis-Tur­nier ins Le­ben ge­ru­fen – be­nannt nach dem ehe­ma­li­gen Ju­gend­lei­ter – be­tei­lig­ten sich beim Mill­en­ni­um­s­tur­nier im Jahr 2000 ins­ge­samt 16 Mann­schaf­ten. Von die­ser Re­kord­be­tei­li­gung ab­ge­se­hen, wa­ren es in der Re­gel stets zwi­schen zehn und zwölf U-19-Mann­schaf­ten, die am drei­tä­gi­gen Tur­nier teil­nah­men. Seit mehr als ei­nem Jahr­zehnt ist die Be­tei­li­gung aber rück­läu­fig. Ti­mo Was­ser­bäch, der Or­ga­ni­sa­ti­ons­lei­ter, führt dies auf die Tat­sa­che zu­rück, dass Pfings­ten und die Pfingst­fe­ri­en im­mer mehr als Jah­res­ur­laub ge­nutzt wür­den und da­her schwin­den­des In­ter­es­se am Tur­nier zu die­sem Zeit­punkt be­stün­de.

Auch in die­sem Jahr hat er rund 150 Ein­la­dun­gen an Ver­ei­ne im Be­reich Nord- und Süd­ba­den und die Vor­der­pfalz ver­schickt. Von der ei­ge­nen SG Kel­tern ab­ge­se­hen ha­ben sich dann aber nur drei Ju­gend­mann­schaf­ten an­ge­mel­det. Dar­un­ter auch die Mann­schaft der SG Zell-Schö­nau aus dem Süd­schwarz­wald, die dem TuS Ell­men­din­gen schon seit 19 Jah­ren die Treue hält. Aus der Re­gi­on be­tei­li­gen sich die SG Isprin­gen/ Er­sin­gen und der FC Ger­ma­nia Sin­gen. Auf­grund die­ser schwa­chen Be­tei­li­gung fand der sport­li­che Teil nur am Sams­tag und Sonn­tag statt. Am Pfingst­mon­tag be­schränk­te man sich auf ei­nen ge­sel­li­gen Teil im Stil ei­ner ge­müt­li­chen Ho­cket­se mit Weiß­wurst-Früh­stück, ei­nem Li­ve-Auf­tritt der Band „Ju­ke­box 5“. Be­reits zu­vor hat­te man den Ju­gend­li­chen und Gäs­ten mit zwei Dis­co-Näch­ten ei­ni­ges ge­bo­ten. Dass die­se den Spie­lern nicht in die Kno­chen ge­gan­gen wa­ren zeig­ten die sport­lich-fai­ren Be­geg­nun­gen auf dem Spiel­feld. Da­bei spiel­te auch Pe­trus ge­büh­rend mit, so dass das Wet­ter für Spie­ler und Zu­schau­er ide­al war. Am En­de ging dann die Mann­schaft der SG Zell-Schö­nau als Tur­nier­sie­ger vom Platz. Zwei­ter wur­de die SG Kel­tern, ge­folgt von der SG Er­sin­gen/ Isprin­gen und der Mann­schaft des FC Ger­ma­nia Sin­gen. Zum bes­ten Tor­wart des Tur­niers wur­de Paul Sahr von der SG Er­sin­gen/Isprin­gen ge­wählt. Die Aus­zeich­nung als bes­ter Spie­ler des Tur­niers er­hielt Tim Eckert von der SG Zell-Schö­nau. Wenn­gleich die sport­li­chen Be­geg­nun­gen so­wohl den Mann­schaf­ten als auch den Zu­schau­ern gro­ße Freu­de be­rei­tet ha­ben, so bleibt doch die Fra­ge of­fen wie es wei­ter­ge­hen kann? Ei­ne Ent­schei­dung wur­de spon­tan nicht ge­trof­fen.

Ti­mo Was­ser­bäch at­tes­tier­te je­doch, dass der Auf­wand für ein drei­tä­gi­ges Tur­nier bei sin­ken­der Be­tei­li­gung zu groß sei und man sich in je­de Rich­tung Ge­dan­ken ma­chen müs­se.

Fo­to: Oss­mann

DIE MANN­SCHAFT der SG Zell-Schö­nau hält dem TuS Ell­men­din­gen seit 19 Jah­ren beim Pfings­tju­gend­tur­nier die Treue. Be­glei­tet von Ko-Trai­ner Nor­bert Grass (rechts) wur­den die Jungs aus dem Süd­schwarz­wald Tur­nier­sie­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.