Mer­kel lobt Ar­gen­ti­ni­en

Bun­des­kanz­le­rin in Latein­ame­ri­ka / Vor­be­rei­tung auf G-20-Gip­fel

Pforzheimer Kurier - - ERSTE SEITE -

Buenos Aires (dpa). Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel sieht in Ar­gen­ti­ni­en beim kom­men­den G-20-Gip­fel ei­nen wich­ti­gen Part­ner im Kampf ge­gen Pro­tek­tio­nis­mus und neue Zoll­schran­ken. Prä­si­dent Mau­ri­co Ma­cri ver­fol­ge ei­ne Po­li­tik, „die das Land wie­der ge­öff­net hat“, sag­te Mer­kel ges­tern in Buenos Aires. Ar­gen­ti­ni­en wird als ein wich­ti­ger Ver­bün­de­ter an­ge­se­hen – das Land über­nimmt da­nach die G-20-Prä­si­dent­schaft. Un­ter der lin­ken Vor­gän­ger­re­gie­rung von Cris­ti­na Kirch­ner war es zu er­bit­ter­tem Streit mit Hedge-Fonds und zu ei­ner Ab­schot­tung ge­kom­men – das Land hat­te kei­nen Zu­gang mehr zu den Fi­nanz­märk­ten. Ar­gen­ti­ni­en brau­che ei­ne mo­der­ne In­fra­struk­tur, da­bei kön­ne Deutsch­land ein gu­ter Part­ner sein, sag­te Mer­kel. Mer­kel äu­ßer­te die Hoff­nung auf ei­nen bal­di­gen Ab­schluss ei­nes Frei­han­dels­ab­kom­mens zwi­schen Eu­ro­pa und der süd­ame­ri­ka­ni­schen Wirt­schafts­bund Mer­co­sur. Kommentar

MIT MI­LI­TÄ­RI­SCHEN EH­REN wur­de Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel auf dem Flug­ha­fen von Buenos Aires emp­fan­gen. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.