Ar­mee fin­det Wrack

Ver­miss­te Mi­li­tär­ma­schi­ne in An­da­ma­nen­see ge­fun­den

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Da­wei (AFP). Die Ar­mee von Myan­mar hat in der An­da­ma­nen­see das Wrack der ver­miss­ten Mi­li­tär­ma­schi­ne und meh­re­re Lei­chen ge­fun­den. Trüm­mer­tei­le der Tur­bo­prop-Ma­schi­ne sei­en vor der Küs­te der süd­west­li­chen Stadt Laung­lon ent­deckt wor­den, teil­te Ar­mee­chef Min Aung Hla­ing mit. Laut jüngs­ten An­ga­ben be­fan­den sich 122 Men­schen an Bord der Ma­schi­ne, als sie von den Ra­dar­schir­men ver­schwand. Gut 24 St­un­den nach dem Un­glück gab die Kom­man­do­zen­tra­le die Zahl der ge­bor­ge­nen To­ten mit zehn an, dar­un­ter fünf Kin­der und vier Frau­en.

Die Po­li­zei in Da­wei er­klär­te, wei­te­re Lei­chen wür­den fort­lau­fend ge­fun­den. Es wur­den auch Ge­päck­stü­cke aus dem Flug­zeug, Ret­tungs­wes­ten und ein Flug­zeu­grei­fen ent­deckt. Das Flug­zeug war von der süd­li­chen Stadt My­eik in Rich­tung Ran­gun ge­star­tet, als über dem Meer plötz­lich der Kon­takt ab­brach. Die Un­glücks­ma­schi­ne wur­de laut of­fi­zi­el­len An­ga­ben im März 2016 in Di­enst ge­stellt und hat­te zum Zeit­punkt des Un­glücks 809 Flug­stun­den ab­sol­viert. Mehr als die Hälf­te der Pas­sa­gie­re an Bord wa­ren nach Ar­mee­an­ga­ben An­ge­hö­ri­ge von Sol­da­ten, dar­un­ter auch 15 Kin­der. „Ei­ni­ge wa­ren auf dem Weg zu me­di­zi­ni­schen Un­ter­su­chun­gen und zum Schul­be­such“, sag­te ein Ar­mee­spre­cher. Die Zahl der Sol­da­ten, die mit dem Flug­zeug un­ter­wegs wa­ren, wur­de mit 35 an­ge­ben, die Zahl der Be­sat­zungs­mit­glie­der mit 14. In Myan­mar ist der­zeit Mon­sun-Sai­son. Al­ler­dings la­gen zum Zeit­punkt des Ab­stur­zes kei­ne Be­rich­te über stür­mi­sches Wetter in der Un­glücks­re­gi­on vor.

„Wir ge­hen von ei­nem tech­ni­schen De­fekt aus“, sag­te ein Mit­ar­bei­ter der Flug­auf­sicht. Ein frü­he­rer Mit­ar­bei­ter des Luft­fahrt­mi­nis­te­ri­ums, der nicht na­ment­lich genannt wer­den woll­te, sag­te, vie­le Mi­li­tär­flug­zeu­ge sei­en war­tungs­be­dürf­tig.

„Wir ge­hen von ei­nem tech­ni­schen De­fekt aus“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.