Gn­ab­ry ver­lässt Wer­der

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Bremen (dpa). Der deut­sche Na­tio­nal­spie­ler Ser­ge Gn­ab­ry wird Wer­der Bremen nach nur ei­ner Sai­son wie­der ver­las­sen. Gn­ab­ry ma­che von sei­ner Aus­stiegs­klau­sel Ge­brauch, teil­te der Fuß­ball-Bun­des­li­gist mit. Wo­hin der 21-Jäh­ri­ge wech­selt, wur­de zu­nächst nicht be­kannt.

Zu­letzt war über ei­nen Wech­sel in­ner­halb der Bun­des­li­ga zu 1899 Hof­fen­heim spe­ku­liert wor­den. Er be­hal­te „Wer­der im Her­zen“, wur­de Gn­ab­ry auf der In­ter­net­sei­te der Bre­mer zi­tiert. „Mein Weg geht aber wo­an­ders wei­ter. Da­zu sa­ge ich zu ei­nem an­de­ren Zeit­punkt mehr.“Ein Ziel nann­te der An­grei­fer aber nicht.

„Ser­ge hat uns mit­ge­teilt, dass er nach sei­nem ers­ten Jahr bei Wer­der, das für ihn sehr gut ge­lau­fen ist, ger­ne den nächs­ten Schritt in sei­ner Kar­rie­re ma­chen möch­te“, sag­te Wer­der-Ma­na­ger Frank Bau­mann.

Gn­ab­ry kam im Som­mer 2016 aus Lon­don vom FC Ar­senal zu Wer­der. Nach star­ker Hin­se­rie und ei­ner an­schlie­ßen­den Ver­let­zung ließ Trai­ner Alex­an­der Nou­ri den Na­tio­nal­spie­ler zum En­de der Sai­son häu­fi­ger auf der Bank. Der­zeit be­rei­tet sich Gn­ab­ry mit der U-21-Aus­wahl des DFB auf die Eu­ro­pa­meis­ter­schaft vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.