Hart­nä­ckig ge­gen die Gän­ge­lei

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – „Aus der DDR-Dik­ta­tur in die Main­zer Frei­heit“geht es am Sonn­tag, 18. Ju­ni, im DDR-Mu­se­um in Pforz­heim in der Ha­gen­schieß­stra­ße 9. Die gleich­na­mi­ge Le­sung von Bar­ba­ra Gro­ße be­ginnt um 17 Uhr. Im An­schluss ist ein lo­cke­rer Aus­klang bei Ge­trän­ken und Kn­ab­be­rei­en ge­plant.

Bar­ba­ra Gro­ße hat nichts ver­bro­chen. Den­noch saß sie lan­ge in Ho­hen­eck, dem be­rüch­tigs­ten Frau­enzucht­haus der DDR. Ihr Ver­ge­hen be­stand dar­in, dass sie sich ge­wei­gert hat­te, Be­vor­mun­dun­gen des DDR-All­tags kom­men­tar­los hin­zu­neh­men. So er­kun­dig­te sie sich hart­nä­ckig nach der recht­li­chen Grund­la­ge je­der Gän­ge­lei, die ihr wi­der­fuhr, sei es in der Schu­le ih­rer Kin­der, in den Ge­schäf­ten oder an ih­rer Ar­beits­stel­le. 1976 stell­ten Bar­ba­ra Gro­ße und ihr Mann ei­nen Aus­rei­se­an­trag. Dies führ­te da­zu, dass die Sta­si 17 in­of­fi­zi­el­le Mit­ar­bei­ter auf sie an­setz­te. Über 3 000 Pro­to­koll­sei­ten le­gen da­von Zeug­nis ab. 1983 wur­de die „RE“, die rechts­wid­rig Er­su­chen­de, ver­haf­tet und zu 30 Mo­na­ten Haft ver­ur­teilt. Nach der Hälf­te ih­rer Stra­fe wur­de sie vom Wes­ten frei­ge­kauft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.