Zwei Kan­di­da­ten für Kie­sel­bronn

In­go­mar Ko­lon­ko gab ges­tern Be­wer­bung ab

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Tors­ten Ochs

Kie­sel­bronn. We­ni­ge St­un­den vor En­de der Be­wer­bungs­frist hat ges­tern In­go­mar Ko­lon­ko aus Kie­sel­bronn sei­ne Un­ter­la­gen für die Bür­ger­meis­ter­wahl im Rat­haus ab­ge­ge­ben. So­mit ge­hen zwei Kan­di­da­ten bei der Wahl am 2. Ju­li ins Ren­nen. Wie be­rich­tet, will Amts­in­ha­ber Hei­ko Fa­ber den Sprung in sei­ne drit­te Amts­zeit schaf­fen. Heu­te trifft sich der Ge­mein­de­wahl­aus­schuss, um die ein­ge­gan­ge­nen Be­wer­bun­gen zu prü­fen.

Ko­lon­ko ist An­wen­dungs- und Fach­be­ra­ter in der Le­bens­mit­tel­bran­che, teil­te die Ge­mein­de­ver­wal­tung mit. Er war ges­tern te­le­fo­nisch nicht zu er­rei­chen. Bei­de Kan­di­da­ten stel­len sich am Don­ners­tag, 22. Ju­ni, in der Fest­hal­le in Kie­sel­bronn den Bür­gern vor.

Ob­wohl es bis kurz vor Schluss so aus­ge­se­hen hat, als ob er der ein­zi­ge Be­wer­ber blie­be, hat Hei­ko Fa­ber den­noch Wahl­kampf ge­macht, Fly­er ver­teilt und ist bei Haus­be­su­chen mit den Kie­sel­bron­nern ins Ge­spräch ge­kom­men. Die Re­so­nanz sei po­si­tiv ge­we­sen; mit den Bür­gern ha­be er sich über The­men wie Au­to­bahn­aus­bau und Strom­tras­se un­ter­hal­ten, so Fa­ber. Der 45-jäh­ri­ge Schul­tes möch­te in sei­ner drit­ten Amts­zeit be­gon­ne­ne Ar­beit fort­set­zen und ge­plan­te Pro­jek­te wie das in­ter­kom­mu­na­le Ge­wer­be­ge­biet mit Neu­lin­gen und Öl­bronn-Dürrn am süd­li­chen Orts­ein­gang von Göb­ri­chen er­folg­reich zu En­de brin­gen. Da­mit ver­bun­den ist die Schaf­fung wohn­ort­na­her Ar­beits­plät­ze und lang­fris­tig die Ver­bes­se­rung der Ein­nah­me­si­tua­ti­on der Ge­mein­de. Wich­tig ist Fa­ber auch, dass die Ge­mein­schaft in Kie­sel­bronn wei­ter ge­för­dert und ge­stärkt wird.

Ein wich­ti­ges Pro­jekt der kom­men­den Jah­re ist auch die Neu­ge­stal­tung des al­ten Bau­hofare­als in der Pforz­hei­mer-/ Bahn­holz­stra­ße. Hier sol­len zwei Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser und ein Ca­fé ent­ste­hen. An­pa­cken will Fa­ber au­ßer­dem die Sa­nie­rung des Kin­der­gar­tens „Re­gen­bo­gen“in den Es­sig­gär­ten.

Fa­ber wur­de in Bret­ten ge­bo­ren und ist in Knitt­lin­gen aus­ge­wach­sen. Er schaff­te 2001 den Sprung ins Bür­ger­meis­ter­amt. Fa­ber, der seit 2004 für die Frei­en Wäh­ler im Kreis­tag sitzt, tritt bei der Bür­ger­meis­ter­wahl als par­tei­lo­ser Kan­di­dat an. Der Rat­haus­chef ist ver­hei­ra­tet und hat zwei Kin­der im Al­ter von neun und 14 Jah­ren.

AMTS­IN­HA­BER HEI­KO FA­BER hat kurz vor En­de der Be­wer­bungs­frist mit In­go­mar Ko­lon­ko aus Kie­sel­bronn doch noch ei­nen Ge­gen­kan­di­da­ten be­kom­men. Fo­to: Ochs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.