Ja­pans Kai­ser Aki­hi­to darf ab­dan­ken

Par­la­ment eb­net Weg für ers­ten Rück­tritt ei­nes Mon­ar­chen seit über 200 Jah­ren

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Tokio (AFP). Ja­pans Kai­ser Aki­hi­to darf in sei­nen er­sehn­ten Ru­he­stand: Nach dem Un­ter­haus stimm­te ges­tern auch das Ober­haus für ein Son­der­ge­setz, das erst­mals seit 200 Jah­ren ei­ne Ab­dan­kung des Mon­ar­chen er­laubt. Es gilt nur für den 83-jäh­ri­gen Aki­hi­to, die­ser muss nun bin­nen drei Jah­ren ab­tre­ten. Ja­pa­ni­sche Me­di­en rech­nen da­mit, dass der be­lieb­te Ten­no En­de 2018 den Thron räu­men wird.

Kai­ser Aki­hi­to sitzt seit fast drei Jahr­zehn­ten auf dem Chry­san­the­menT­hron. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat­te er Ja­pan mit dem Wunsch in Auf­ruhr ver­setzt, die Kro­ne an sei­nen äl­tes­ten Sohn, Kron­prinz Na­r­u­hi­to, wei­ter­zu­rei­chen. Als Grün­de für sei­nen Ent­schluss nann­te er sein Al­ter und ge­sund­heit­li­che Pro­ble­me. Er muss­te sich zu­letzt ei­ner Herz­ope­ra­ti­on un­ter­zie­hen. Aki­hi­tos 57-jäh­ri­ger Sohn Na­r­u­hi­to könn­te laut den Me­di­en am 1. Ja­nu­ar 2019 den Thron be­stei­gen. Ja­pan ist die äl­tes­te Erb-Mon­ar­chie der Welt. Bis zum En­de des Zwei­ten Welt­kriegs wur­de der Ten­no wie ein Halb­gott ver­ehrt.

BALD IM RU­HE­STAND: Ja­pans Kai­ser Aki­hi­to, hier mit Kai­se­rin Mi­chi­ko, will zu­guns­ten sei­nes Soh­nes Na­r­u­hi­to ab­dan­ken, was ihm nun vom Par­la­ment er­laubt wur­de. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.