Mit der Li­zenz zum Spie­len

KSC leiht Schleu­se­ner aus / Prö­mel und Tor­res blei­ben zweit­klas­sig

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Re­né Dan­kert

Fuß­ball-Bun­des­li­gist 1. FC Köln hat Ab­wehr­spie­ler Jan­nes Horn vom VfL Wolfsburg ver­pflich­tet. Der 20-Jäh­ri­ge er­hält ei­nen Ver­trag bis 2022. Der Trans­fer des U-20-Na­tio­nal­spie­lers soll dem VfL sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro ein­brin­gen. Erst vor we­ni­gen Mo­na­ten hat­te Horn sei­nen Ver­trag bis 2021 ver­län­gert.

Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach hat den Schwei­zer Na­tio­nal­spie­ler De­nis Za­ka­ria ver­pflich­tet. Der de­fen­si­ve Mit­tel­feld­spie­ler un­ter­schrieb ei­nen Ver­trag bis 2022. Der 20-Jäh­ri­ge kommt von den Young Boys Bern. Die Ab­lö­se­sum­me soll zwi­schen zehn und zwölf Mil­lio­nen Eu­ro lie­gen. Za­ka­ria ist als Nach­fol­ger für den nach Dort­mund ge­wech­sel­ten Mahmoud Dahoud vor­ge­se­hen.

Der VfB Stutt­gart hat den ers­ten Neu­zu­gang nach der Rück­kehr in die Bun­des­li­ga ver­pflich­tet. Der 19 Jah­re al­te Mit­tel­feld­spie­ler Orel Man­ga­la wech­selt vom RSC An­der­lecht zu den Schwa­ben und un­ter­schrieb bis 2021. Der Bel­gi­er war im Som­mer 2016 an den U-19-Nach­wuchs von Bo­rus­sia Dort­mund aus­ge­lie­hen wor­den, von dem auch Trai­ner Han­nes Wolf im Sep­tem­ber 2016 nach Stutt­gart ge­kom­men war.

Dritt­li­gist Han­sa Ros­tock hat Mou­n­ir Bou­zia­ne (26) bis 2019 ver­pflich­tet. Der Of­fen­siv­spie­ler wech­selt von Dritt­li­gaAb­stei­ger Mainz 05 II zum ehe­ma­li­gen Bun­des­li­gis­ten. dpa/sid

Karlsruhe. Der gest­ri­ge Frei­tag brach­te dem Karls­ru­her SC die er­war­te­te Ge­wiss­heit in der Li­zenz­fra­ge und Klar­heit über Zu­gang Num­mer neun im Dritt­li­ga-Ka­der von Fuß­ball­leh­rer Marc-Patrick Meis­ter: Da­bei han­delt es sich um den 25-jäh­ri­gen Fa­bi­an Schleu­se­ner, an dem der SC Frei­burg die Trans­fer­rech­te hält. Der Of­fen­siv­mann, den die Breis­gau­er dem KSC auf Leih­ba­sis ab­ga­ben, war zu­letzt an den FSV Frank­furt aus­ge­lie­hen. Für den Dritt­li­gis­ten er­ziel­te der 25-Jäh­ri­ge in 18 Li­ga­spie­len acht To­re, ehe ihn in der Win­ter­pau­se ein Kreuz­band­riss stopp­te. Von Schleu­se­ners Ver­pflich­tung ver­spricht sich Meis­ter Dy­na­mik und Tor­ge­fahr. Er kön­ne in der Of­fen­si­ve al­le Po­si­tio­nen spie­len, „da­durch wer­den wir in un­se­rem Spiel va­ria­bler und un­be­re­chen­ba­rer“, schätzt der Coach, der am 18. Ju­ni die Vor­be­rei­tun­gen auf­neh­men wird.

Ei­ne knap­pe Wo­che hat­te es ge­dau­ert, dann durf­te man im Wild­park auch si­cher sein, dass die über­ar­bei­te­ten und frist­ge­recht nach­ge­reich­ten Li­zen­zie­rungs­un­ter­la­gen den Deut­schen Fuß­ball-Bund zu­frie­den­stell­ten. Der DFB be­schei­nig­te dem Zweit­li­ga-Ab­stei­ger „die wirt­schaft­li­che und tech­nisch-or­ga­ni­sa­to­ri­sche Leis­tungs­fä­hig­keit“, wie der KSC mit­teil­te. Die Ba­de­ner ge­hen mit ei­nem Li­zenz­spie­le­re­tat von rund fünf Mil­lio­nen Eu­ro in die Sai­son. Sie kal­ku­lie­ren mit ei­nem Schnitt von 11 000 Be­su­chern pro Heim­spiel. Dras­ti­sche Ab­stri­che müs­sen sie nach dem Ab­stieg nicht nur bei den TV-Ein­nah­men hin­neh­men, die von über zehn Mil­lio­nen Eu­ro auf rund 800 000 Eu­ro sin­ken. Der Haupt­spon­sor Klai­ber aus Forst blieb dem Ver­ein treu, ist aber mit nur noch et­wa 350 000 Eu­ro en­ga­giert. Ban­ken und Gön­ner, nicht zu­letzt Vi­ze­prä­si­dent Gün­ter Pi­lar­s­ky, si­chern den auf so­for­ti­gen Wie­der­auf­stieg set­zen­den Fi­nanz­plan des KSC ab. Auch der SC Pa­der­born be­sitzt nun die Li­zenz und wird in der am 21. Ju­li be­gin­nen­den Sai­son zu den 19 KSC-Ri­va­len zäh­len. Die sport­lich ab­ge­stie­ge­nen Ost­west­fa­len rü­cken für den TSV 1860 Mün­chen nach, der kei­ne wirt­schaft­li­che Zu­las­sung für Li­ga drei er­hal­ten hat­te.

Zweit­klas­sig blei­ben der­weil Gri­scha Prö­mel und Ma­nu­el Tor­res. Durch den KSC-Ab­stieg wa­ren die Ver­trä­ge bei­der Mit­tel­feld­spie­ler nich­tig ge­wor­den. Nun schlos­sen sie an­dern­orts neue mit je­wei­li­ger Lauf­dau­er bis 30. Ju­ni 2021. Prö­mel (22) schloss sich Uni­on Ber­lin an. Der An­da­lu­si­er Tor­res (26) wech­selt zur Spvgg Greu­ther Fürth.

Mor­gen (18 Uhr/Das Ers­te) wer­den die KSC-Ver­ant­wort­li­chen er­fah­ren, was die ers­te Haupt­run­de (11. bis 14. Au­gust) im DFB-Po­kal an Ein­nah­me­po­ten­zi­al für sie mit sich bringt. In Dort­mund wer­den die 32 Paa­run­gen aus­ge­lost. Da sich der KSC im Topf der Ama­teu­re be­fin­det, steht fest: Ihm wird Heim­recht zu­fal­len. Sein Geg­ner wird aus dem Topf mit den Erst- und Zweit­li­gis­ten ge­zo­gen. Selbst ein schnel­les Wie­der­se­hen mit Prö­mel und Tor­res ist al­so drin.

BIS ZU SEI­NER ZWANGSPAUSE we­gen ei­nes Kreuz­band­ris­ses sam­mel­te KSC-Zu­gang Fa­bi­an Schleu­se­ner in der Of­fen­si­ve des FSV Frank­furt Dritt­li­ga-Er­fah­rung. Fo­to: ima­go

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.