Stadt­ge­spräch

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

ha­ben nur des­halb den Geld­beu­tel auf­ge­macht für gol­de­ne Mo­men­te in Pforz­heim, weil sie sich ei­ne lang­fris­ti­ge Wir­kung er­hof­fen – sei es für den Ruf von Ma­de in Pforz­heim, sei es für ei­ne Stadt­ent­wick­lung, die Ar­beits­kräf­ten so at­trak­tiv er­scheint, dass sie ger­ne kom­men.

Es wä­re gut, wenn die Ver­ant­wort­li­chen hier deut­lich ma­chen, was es bringt, der Gold­stadt ein gan­zes Jahr lang ein Ständ­chen zu brin­gen. Be­su­cher zäh­len, kann da­bei nur ein Aspekt sein. Wün­schens­wert wä­re bei­spiels­wei­se ei­ne Ana­ly­se der Strahl­kraft des Fest­ge­sche­hens über die Re­gi­on hin­aus so­wie ein Nach­weis der Image­wir­kung. Zu­min­dest bei Wirt­schaft und Stadt­mar­ke­ting ist ähn­li­ches nicht in Ar­beit. Blie­be nur die Er­in­ne­rung an fa­cet­ten­rei­ches Fest mit vie­len schö­nen Er­eig­nis­sen, mag das die Pforz­hei­mer See­le er­freu­en. Ei­nem ech­ten Brudd­ler al­ler­dings müss­te das zu we­nig sein. Schließ­lich setzt der auf Pforz­hei­mer In­no­va­ti­ons­kraft. Und das ist mehr als viel lau­tes Ge­trom­mel. Edith Kopf

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.