Punk­te kos­ten Auf­preis

Pforzheimer Kurier - - MOTOR UND VERKEHR -

Man­che Ver­si­che­rer fra­gen für die Be­rech­nung ei­ner Kfz-Ver­si­che­rungs­prä­mie neu­er­dings nach dem Punk­te­kon­to in Flens­burg. Hat man Ein­trä­ge im Fahr­eig­nungs­re­gis­ter, er­hö­hen sich die Prei­se, sagt Bi­an­ca Boss vom Bund der Ver­si­cher­ten. Kath­rin Ja­rosch vom Ge­samt­ver­band der Ver­si­che­rungs­wirt­schaft er­klärt, dass die Fir­men eben dar­um be­müht sei­en, das in­di­vi­du­el­le Ri­si­ko mög­lichst ge­nau zu be­rech­nen.

Ei­ne Un­ter­su­chung des Por­tals Check24 er­mit­telt aber kürz­lich, dass bis­her nur drei von rund 50 über­prüf­ten Ver­si­che­rern die­ses Kri­te­ri­um be­rück­sich­ti­gen. Bei Ein­trä­gen er­höh­ten die­se al­ler­dings die Prei­se um bis zu 29 Pro­zent.

Bis­her kön­ne je­der mü­he­los ei­nen An­bie­ter fin­den, für den die­ses Kri­te­ri­um bei sei­ner Prä­mi­en­be­rech­nung kei­ne Rol­le spielt, sagt Boss. Fal­sche An­ga­ben soll­te man je­doch kei­nes­falls ma­chen. Im Scha­dens­fall könn­te die Ver­si­che­rung näm­lich ei­ne Aus­kunft über den Punk­te­stand ver­lan­gen. Wer Ein­trä­ge vor­her ver­schwie­gen hat, be­kommt dann Pro­ble­me: Im Ex­trem­fall wer­de ei­ne Ver­trags­stra­fe in Hö­he meh­re­rer Jah­res­bei­trä­ge fäl­lig. Punk­te, die wäh­rend der Ver­si­che­rungs­zeit hin­zu­kom­men müss­ten Au­to­be­sit­zer je­doch nicht mel­den, weil der Stand bei Ver­trags­schluss ent­schei­dend sei.. neb

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.