Der Su­per­star

Pforzheimer Kurier - - POLITIK - GER­HARD WINDSCHEID

Em­ma­nu­el Ma­cron hat ge­lie­fert: Schon in der ers­ten Run­de der Par­la­ments­wahl hat der neue fran­zö­si­sche Prä­si­dent der par­tei­po­li­ti­schen Kon­kur­renz ge­zeigt, was ei­ne Har­ke ist. Am kom­men­den Sonn­tag kann der neue star­ke Mann im Ely­sée­pa­last dann voll­ends al­les klar­ma­chen. Noch kurz nach der Prä­si­den­ten­wahl hat­ten die Au­gu­ren dar­an ge­zwei­felt, ob es Ma­cron schaf­fen kön­ne, mit sei­ner neu­en „Be­we­gung“ei­ne par­la­men­ta­ri­sche Mehr­heit hin­ter sich zu scha­ren.

Jetzt sieht es ganz da­nach aus, als ob der frü­he­re Wirt­schafts­mi­nis­ter und eins­ti­ge In­vest­ment­ban­ker „durch­re­gie­ren“kann. Mit der Par­la­ments­mehr­heit im Rü­cken kann der so­zi­al­li­be­ra­le Staats­chef all je­ne Re­for­men in die Tat

um­set­zen, die er im Wahl­kampf an­ge­kün­digt hat. Da­zu ge­hört der Kampf ge­gen die ho­he Ar­beits­lo­sig­keit ge­nau­so wie der Kampf ge­gen den is­la­mis­ti­schen Ter­ror, der Frank­reich in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten im­mer wie­der heim­ge­sucht hat. Jetzt muss Ma­cron nur noch auf­pas­sen, dass ihm der bei ei­nem har­ten Re­form­kurs zu er­war­ten­de Pro­test auf der Stra­ße nicht den Wind aus den Segeln nimmt. Deutsch­land kommt Ma­crons Er­folg auf al­le Fäl­le teu­er.

Mit ei­nem „wei­ter so“wird sich an der Wirt­schafts­mi­se­re in Frank­reich nichts än­dern. Paris braucht die So­li­da­ri­tät der Eu­ro-Staa­ten und ins­be­son­de­re Deutsch­lands, um wie­der auf ei­nen Wachs­tums­kurs zu kom­men. Mit flot­ten Sprü­chen ist es nicht ge­tan.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.