US-Jus­tiz­mi­nis­ter zu Aus­sa­ge be­reit

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Washington (AFP). Die Au­f­ar­bei­tung der Russ­land-Af­fä­re in den USA geht in die nächs­te Run­de. Jus­tiz­mi­nis­ter Jeff Ses­si­ons kün­dig­te am Wo­che­n­en­de an, sich mor­gen im Ge­heim­dienst­aus­schuss des Se­nats äu­ßern zu wol­len. Prä­si­dent Do­nald Trump er­klär­te sich in der Af­fä­re um mut­maß­li­che Russ­land-Kon­tak­te sei­nes Wahl­kampf­teams un­ter­des­sen zu „100 Pro­zent“zu ei­ner Aus­sa­ge un­ter Eid be­reit. Ses­si­ons gab sei­ne Ent­schei­dung in ei­nem Schrei­ben be­kannt, in dem er Be­zug auf die An­hö­rung von Ex-FBI-Chef Ja­mes Co­mey nahm, der Trump am Don­ners­tag schwer be­las­tet hat­te. „An­ge­sichts der Be­rich­te über Co­meys jüngs­te Aus­sa­ge vor dem Ge­heim­dienst­aus­schuss des Se­nats ist es wich­tig, dass ich die Ge­le­gen­heit ha­be, mich zu der An­ge­le­gen­heit zu äu­ßern“, er­klär­te Ses­si­ons. Ses­si­ons war be­reits zu Be­ginn sei­ner Amts­zeit in die Bre­douil­le ge­ra­ten, weil er wäh­rend sei­nes No­mi­nie­rungs­ver­fah­rens im Se­nat un­ter Eid zwei Tref­fen mit dem rus­si­schen Bot­schaf­ter un­er­wähnt ge­las­sen hat­te. Er er­klär­te sich in der Russ­lan­dAf­fä­re da­her selbst für be­fan­gen; das Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um er­nann­te Mit­te Mai den frü­he­ren FBI-Chef Ro­bert Mu­el­ler zum Son­der­er­mitt­ler in dem Fall.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.