Fal­scher Alarm

Flug­zeug lan­de­te we­gen „Ter­ror“-Ge­sprä­chen un­plan­mä­ßig in Köln

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT - Von un­se­rer Mit­ar­bei­te­rin Ul­ri­ke Hof­sähs

Köln. Nach der un­ge­plan­ten Zwi­schen­lan­dung ei­nes Flug­zeugs we­gen an­geb­li­cher Ter­ror-Ge­sprä­che von Pas­sa­gie­ren gibt die Po­li­zei Ent­war­nung: Drei am Sams­tag am Köl­ner Flug­ha­fen fest­ge­nom­me­ne Män­ner kom­men wie­der auf frei­en Fuß. Das teil­te ein Po­li­zei­spre­cher mit. Die Po­li­zei hat­te den Flie­ger kom­plett durch­sucht und ei­nen ver­däch­ti­gen Ruck­sack ge­sprengt, aber nir­gend­wo ei­ne Spur von Spreng­stoff ent­deckt.

Am Flug­ha­fen Köln/ Bonn ruh­te der Be­trieb mehr als drei St­un­den lang. „Wir ge­hen der­zeit da­von aus, dass ei­ne rea­le Ge­fah­ren­la­ge nicht be­stan­den hat“, sag­te der Spre­cher. Die drei Bri­ten im Al­ter von 31, 38 und 48 Jah­ren sol­len im Flug­zeug über ter­ro- ris­ti­sche The­men ge­spro- chen ha­ben. Als der Pi­lot da­von er­fuhr, ent­schloss er sich, au­ßer­plan­mä­ßig auf dem na­hen Köl­ner Flug­ha­fen zu lan­den. Die Ma­schi­ne der Flug­ge­sell­schaft Ea­sy­jet war auf dem Weg von Slo­we­ni­ens Haupt­stadt Ljublja­na nach London. In Köln wur­de die Ma­schi­ne in ei­nem ge­si­cher­ten Be­reich eva­ku­iert. Die Pas­sa­gie­re ver­lie­ßen das Flug­zeug über No­t­rut­schen. Die drei Män­ner wur­den fest­ge­nom­men. Im Ruck­sack des 48-Jäh­ri­gen be­merk­ten die Er­mitt­ler Ver­ka­be­lun­gen. Da­her wur­de das Ge­päck­stück von ei­nem Spe­zia­lis­ten der Bun­des­po­li­zei kon­trol­liert ge­sprengt. Spä­ter stell­te sich her­aus, dass im Ruck­sack di­ver­se La­de­ka­bel mit Steck­do­sen-Ad­ap­tern ge­we­sen wa­ren. Au­ßer­dem hat­te das Trio ein Buch mit dem Ti­tel „Kill“im Ge­päck, mit ei­ner dar­auf ab­ge­bil­de­ten Prä­zi­si­ons­waf­fe – das mach­te die Män­ner auch ver­däch­tig. Nach An­ga­ben der Po­li­zei hat­te ei­ne Pas­sa­gie­rin im Flie­ger an­ge­ge­ben, von dem Trio Ge­sprä­che mit ter­ro­ris­ti­schem In­halt ge­hört zu ha­ben. An­de­re, von der Po­li­zei be­frag­te Flug­gäs­te hät­ten das nicht be­stä­tigt. „Ob tat­säch­lich über ter­ro­ris­ti­sche In­hal­te ge­spro­chen wur­de, lässt sich nicht sa­gen“, er­klär­te der Po­li­zei­spre­cher.

Foto: dpa

VER­DÄCH­TI­GE SI­TUA­TI­ON: Das Flug­zeug steht auf ei­ner Roll­bahn des Flug­ha­fens Köln/Bonn mit ei­ner her­aus­ge­las­se­nen No­t­rut­sche.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.