Glück­li­che Nord­iren

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Baku/Oslo (dpa). Dank ei­nes Last-Mi­nu­te-Tref­fers in Baku darf Nord­ir­land wei­ter auf die ers­te WM-Qua­li­fi­ka­ti­on seit 1986 hof­fen, Tsche­chi­ens Am­bi­tio­nen er­hiel­ten da­ge­gen ei­nen her­ben Dämp­fer. Auch ein Tref­fer des Bre­mers Theo­dor Geb­re Se­las­sie (35.) reich­te den Tsche­chen beim 1:1 in Nor­we­gen nicht zum Sieg. Als Drit­ter der Grup­pe C ha­ben sie nun be­reits neun Punk­te Rück­stand auf Spit­zen­rei­ter Deutsch­land.

Die Nord­iren blei­ben ers­ter Ver­fol­ger des DFB-Teams. Stuart Dal­las ret­te­te dem EM-Ach­tel­fi­na­lis­ten mit ei­nem Tref­fer in der Nach­spiel­zeit den Sieg in Aser­bai­dschan. Trai­ner Micha­el O’Neill sag­te: „Die­ses Er­geb­nis ist der Be­weis für den Te­am­geist die­ser Mann­schaft. Wir sind im Spiel ge­blie­ben und ha­ben uns das Glück er­ar­bei­tet.“

Nor­we­gen be­sitzt als Vor­letz­ter nur noch theo­re­ti­sche Chan­cen. Und auch Tsche­chi­ens Trai­ner Ka­rel Ja­rolim gab nach dem Dämp­fer in Oslo zu, dass es nun „na­tür­lich kom­pli­ziert“wer­de. Vier Punk­te tren­nen Tsche­chi­en von den Nord­iren auf Platz zwei. Im nächs­ten Spiel emp­fängt Ja­rolim mit sei­ner Mann­schaft die Deut­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.