Bl­ums Über­ra­schungs­coup

Rei­te­rin aus Bay­ern fei­ert Ti­tel-De­büt / Werth auch mit Zweit­pferd nicht zu schla­gen

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Bal­ve (dpa). Als Si­mo­ne Blum ges­tern völ­lig über­ra­schend die ers­te deut­sche Meis­ter­schaft be­ju­bel­te, hat­te Isa­bell Werth ihr 14. na­tio­na­les Gold be­reits knapp vier St­un­den in der Ta­sche. Über­le­gen ge­wann die er­folg­reichs­te Dres­sur­rei­te­rin der Welt in Bal­ve die zwei Ti­tel im Spe­cial und in der Kür. Spä­ter gra­tu­lier­te sie der Spring­rei­te­rin Blum zu ih­rem völ­lig un­er­war­te­ten Ti­telDe­büt in der Män­ner­kon­kur­renz.

Be­reits vor dem En­de des letz­ten Rit­tes im Dres­sur­vier­eck durf­te Werth glück­lich la­chen – und das, ob­wohl die 47-Jäh­ri­ge aus Rhein­berg auf ihr bes­tes Pferd ver­zich­ten muss­te. „Emi­lio ist ei­ne fan­tas­ti­sche Run­de ge­gan­gen“, schwärm­te Werth über ihr Zweit­pferd, das nach dem Aus­fall von Wei­he­gold (In­fek­ti­on) bei den Ti­tel­kämp­fen im Sau­er­land glänz­te. „Wei­he ist die Num­mer eins, Emi­lio jetzt die Num­mer eins A“, sag­te die Sie­ge­rin. Für ih­ren Kür-Ritt zur Mu­sik mit ih­rem elf­jäh­ri­gen Wal­lach er­hielt Werth von den Wer­tungs­rich­tern 89,125 Pro­zent. Auf Platz zwei kam wie im Spe­cial der Bad Hom­bur­ger Sön­ke Ro­then­ber­ger mit Cos­mo (87,600). Drit­te wur­de Do­ro­thee Schnei­der aus Fra­mers­heim mit Sam­my Da­vis jr. (81,650).

Bei den Spring­rei­tern nutz­te Blum die Ab­we­sen­heit ei­ni­ger Stars zum Ti­tel­ge­winn. Die 28 Jah­re al­te Au­ßen­sei­te­rin aus Zol­ling blieb in ins­ge­samt vier Run­den mit ih­rer zehn­jäh­ri­gen Stu­te Ali­ce oh­ne Ab­wurf und kas­sier­te le­dig­lich 0,25 Straf­punk­te we­gen ei­nes Zeit­feh­lers. Zwei­ter wur­de der be­reits 57 Jah­re al­te Hol­ger Het­zel aus Goch mit Le­gio­ner. Auf Platz drei kam Rolf Moor­mann aus Groß­enk­ne­ten mit Sam­ba.

„Ich war un­end­lich ner­vös“, sag­te Blum: „Jetzt bin ich sehr glück­lich.“Blum ist die zwei­te Frau nach Meredith Micha­els-Beer­baum, die bei den Män­nern den Ti­tel ge­winnt. Im Vor­jahr hat­te die Rei­te­rin aus Bay­ern noch in der Frau­en-Wer­tung ge­siegt. Chris­ti­an Ku­kuk ritt als letz­ter Star­ter in den Par­cours und hät­te mit ei­ner feh­ler­frei­en Run­den den Ti­tel ge­holt. Doch er patz­te zwei­mal – und Blum durf­te ju­beln.

GUNST DER ST­UN­DE GE­NUTZT: Si­mo­ne Blum blieb in vier Run­den oh­ne Ab­wurf und si­cher­te sich in Ab­we­sen­heit ei­ni­ger Stars den DM-Ti­tel. Foto: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.