Bit­te­res En­de

Pforzheimer Kurier - - FERNSEHEN -

„Tatort: Le­vel X“(ARD, So.): Frü­her ha­ben Ju­gend­li­che von ei­ner Kar­rie­re beim Film ge­träumt, heu­te ist auch das Da­sein als Youtube-Star ei­ne Op­ti­on. Wie so et­was funk­tio­niert, hat der Tatort aus Dres­den (Re­gie: Gregor Schnitz­ler) ge­zeigt, der Ver­lo­ckun­gen und Ge­fah­ren des In­ter­nets span­nend und nach­voll­zieh­bar the­ma­ti­sier­te: Da ist Sim­son, ein jun­ger, er­folg­rei­cher so­ge­nann­ter „Pranks­ter“, der an­de­ren Strei­che spielt, die­se dann online stellt und mit je­dem Klick Kas­se macht. Als Sim­son mit sei­ner Droh­ne ei­ne Fe­te von Ro­ckern filmt, wird er von die­sen ge­jagt. Sei­ne Fan-Ge­mein­de schaut da­bei zu. Dann fal­len Schüs­se, und Sim­son ist tot. Das Er­staun­li­che: Zwar wa­ren vie­le Zeu­gen des Ver­bre­chens, aber den Tä­ter hat nie­mand ge­se­hen. Das über­zeu­gen­de Er­mitt­ler­duo Hen­ni Sie­land (Al­wa­ra Hö­fels) und Ka­rin Gor­ni­ak (Ka­rin Hanc­zew­ski) muss­te bei sei­ner Tä­ter­su­che in ei­ne un­be­kann­ten Welt ein­tau­chen und da­bei de­ren Spiel­re­geln erst ken­nen­ler­nen. Spiel­re­geln, die vor al­lem kei­ne Rück­sicht ken­nen. Simon han­del­te da­nach, be­ruf­lich und pri­vat. Er ver­ge­wal­tig­te Emi­lia (Ca­ro­li­ne Har­tig), de­ren Freund räch­te sich da­für töd­lich. Ach ja, der Kri­mi lief im Rah­men der The­men­wo­che „Woran glaubst du?“. Wohl, weil Emi­li­as Mut­ter Pfar­re­rin war. Et­was dürf­tig. ba­wa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.