Ab­schied neh­men von Em­ma

Gro­ßes Fest zum 50-jäh­ri­gen Be­ste­hen der Schloss­gar­ten­bahn mit Gast-Lok aus Frankfurt

Pforzheimer Kurier - - KARLSRUHE - Von un­se­rer Mit­ar­bei­te­rin Ni­na Setz­ler

Der Blü­ten­ho­nig schmeckt leicht und frisch, die Som­mer­tracht deut­lich voll­mun­di­ger, der Fich­ten­ho­nig wür­zig. Am Stand von Man­fred und Uwe Hardt kann man nicht nur den öko­lo­gisch an­ge­bau­ten Schloss­gar­ten­ho­nig pro­bie­ren, son­dern auch je­de Men­ge über Bie­nen ler­nen. „Die woh­nen links ne­ben den Glei­sen an der Fa­sa­nen­gar­ten­mau­er, flie­gen aber täg­lich bis zu drei Ki­lo­me­ter aus“, er­klä­ren die Im­ker, de­ren Gar­ten­haus in un­mit­tel­ba­rer Nä­he zu den Glei­sen der Schloss­gar­ten­bahn liegt. Beim gro­ßen Ju­bi­lä­ums­fest des Kult­ge­fährts prä­sen­tie­ren sie sich eben­so wie der KVV, der den Rund­kurs zu­sam­men mit pri­va­ten Be­trei­bern un­ter­hält.

In ei­nem um­ge­bau­ten Stadt­bus kön­nen klei­ne Jungs und Mäd­chen auf dem Fah­rer­sitz Pro­be­sit­zen, hin­ten se­hen die äl­te­ren Ge­schwis­ter auf Flach­bild­schir­men den tren­di­gen neu­en Image­film der Ver­kehrs­be­trie­be im Bau-Tun­nel, wäh­rend die El­tern sich an Ta­blets die neue App „Ti­cke­t2Go“er­klä­ren las­sen. Für die­se muss man sich le­dig­lich re­gis­trie­ren und am An­fangs- und End­punkt der Rei­se ein- und aus­ch­e­cken, oh­ne sich mit Ta­ri­fen und Fahr­kar­ten aus­zu­ken­nen. Wie man ein Ti­cket am Au­to­mat löst, wird aber den­noch er­klärt: Für sym­bo­li­sche zehn Cent kann man sich et­wa ein Ti­cket von Karls­ru­he nach Ba­den-Ba­den aus­dru­cken, das al­ler­dings nur für Übungs­zwe­cke vor­ge­se­hen und da­her un­gül­tig ist.

„Ach­tung an Gleis 2, es fährt ein die Em­ma aus Frankfurt!“, ruft ge­wohnt laut­stark Hob­by-Bahn­hofs­vor­ste­her Mar­kus Möh­nert, ne­ben dem Bähn­le die ei­gent­li­che At­trak­ti­on am Bahn­hof der Schloss­gar­ten­bahn. Die Dampf­lok Greif und ih­re Be­su­che­rin Em­ma, ei­ne Frank­fur­ter Mu­se­ums-Lok, be­fah­ren die Stre­cke heu­te zu zweit und ha­ben al­le Wag­gons voll zu tun, denn das Wet­ter ist präch­tig und die Gäs­te kom­men in Scha­ren zum gro­ßen Ju­bi­lä­ums­fest. Sie las­sen ih­re Kin­der zu klei­nen He­xen oder Käpt’n Hooks schmin­ken, ma­len mit ih­nen ge­mein­sam Bil­der der his­to­ri­schen Lo­ko­mo­ti­ve in ih­rer idyl­li­schen Um­ge­bung aus, ge­nie­ßen Pop­corn und Eis. Oder sie le­sen am In­fo­stand die be­weg­te 50-jäh­ri­ge Ge­schich­te der 1967 an­läss­lich der Bun­des­gar­ten­schau ge­bau­ten Bahn­stre­cke nach. Die His­to­rie ist jetzt auch ganz neu in Buch­form er­hält­lich.

Wäh­rend die schwit­zen­den Schaff­ner – bei­de Dampf­loks wer­den im Fah­rer­häus­chen mit Holz be­heizt – zwi­schen zwei Fahr­ten ei­ne Brat­wurst ver­drü­cken und über die Tech­nik fach­sim­peln, stei­gen im­mer neue Fa­mi­li­en und Freun­de in die nost­al­gi­schen Bahn­wag­gons ein und freu­en sich auf ei­ne 20-mi­nü­ti­ge Rund­fahrt durch das üp­pi­ge Grün am Karls­ru­her Schloss. „Aber Ach­tung mit den Wert­sa­chen – im Park gibt es In­dia­ner, Ban­di­ten und Räu­ber!“, warnt der Bahn­hofs-Chef und die Fahr­gäs­te la­chen. Vom Schat­ten un­ter den gro­ßen Bäu­men am Bahn­hof aus be­ob­ach­ten vie­le Schau­lus­ti­ge das Spek­ta­kel, fo­to­gra­fie­ren die Zü­ge oder ih­re Lie­ben. Dann heißt es vor­erst Ab­schied neh­men: „Gu­te Fahrt und kommt heil wie­der zu­rück“, brüllt Mar­kus Möh­nert, als die Em­ma aus dem Bahn­hof hin­aus­rollt. Vor­erst war die­ser Tag der letz­te Gast­Auf­tritt des Bähn­chens in Karls­ru­he. Manch ei­ner wird das dop­pel­te Zi­schen und Tu­ckern auf der Stre­cke der Schloss­gar­ten­bahn si­cher ver­mis­sen.

DAMPFENDES DUO: Greif und Em­ma dreh­ten am Wo­che­n­en­de ge­mein­sam ih­re Run­den beim Fest zum 50-jäh­ri­gen Be­ste­hen der Schloss­gar­ten­bahn. Foto: Sand­bil­ler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.