RB Leipzig: Uefa prüft noch

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Leipzig (dpa). Un­ge­ach­tet der Teil­nah­me von Red Bull Salz­burg an der zwei­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de der Cham­pi­ons Le­ague ist im Fall RB Leipzig noch kei­ne Ent­schei­dung über ei­ne Start­be­rech­ti­gung ge­fal­len. Die Uefa prü­fe der­zeit die ein­zel­nen Do­ku­men­te, teil­te die Eu­ro­päi­sche Fuß­ball-Uni­on ges­tern auf An­fra­ge mit.

Da Salz­burg und Leipzig über den ge­mein­sa­men Spon­sor Red Bull ver­bun­den sind, gab es zu­letzt im­mer wie­der Fra­ge­zei­chen hin­ter dem Start­recht der Sach­sen. Die Uefa-Re­gu­la­ri­en zur „In­te­gri­tät des Wett­be­werbs“for­dern ei­ne strik­te Tren­nung auf al­len Ebe­nen al­ler an der Cham­pi­ons Le­ague teil­neh­men­den Ver­ei­ne. Bei RB Leipzig sieht man der Ue­faEnt­schei­dung ent­spannt ent­ge­gen. „Wir ha­ben un­se­re Haus­auf­ga­ben ge­macht“, hat­ten Leip­zigs Ver­ant­wort­li­che im­mer wie­der be­tont.

In der Kö­nigs­klas­se an­tre­ten darf in je­dem Fall Red Bull Salz­burg, der in­ter­na­tio­nal als FC Salz­burg ge­führt wird. Der ös­ter­rei­chi­sche Dou­ble-Sie­ger wur­de für die zwei­te Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de ge­gen den Sie­ger aus Hi­ber­ni­ans Pao­la aus Mal­ta ge­gen FCI Tal­linn aus Est­land ge­lost.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.