Ro­te Lis­te für Le­bens­räu­me

Pforzheimer Kurier - - WISSENSCHAFT -

Ber­lin (dpa). Wie­sen und Wei­den in Deutsch­land sind zu­neh­mend be­droht. Das geht aus In­for­ma­tio­nen des Bun­des­amts für Na­tur­schutz (BfN) her­vor. Dem­nach be­steht für knapp zwei Drit­tel der 863 in Deutsch­land vor­kom­men­den Le­bens­raum-Ar­ten ei­ne „an­ge­spann­te Ge­fähr­dungs­la­ge“, ver­ur­sacht un­ter an­de­rem durch in­ten­si­ve Land­wirt­schaft.

Dia­na Pret­zell, Lei­te­rin Na­tur­schutz in Deutsch­land bei der Um­welt­stif­tung WWF, übt Kri­tik. „Wei­den, Wie­sen und Äcker ver­än­dern sich dra­ma­tisch, wer­den von über­düng­ten, gleich­för­mi­gen Mo­no­kul­tu­ren ver­drängt. Es droht ei­ne stum­me, mo­no­to­ne Kul­tur­land­schaft.“Be­son­ders deut­lich ver­schlech­tert hat sich die La­ge den BfN-Da­ten nach beim Grün­land, aber auch Streu­obst­wie­sen ste­hen ver­mehrt un­ter Druck. Po­si­ti­ve Ent­wick­lun­gen gab es da­ge­gen bei Küs­ten-Bio­to­pen so­wie an vie­len Flüs­sen und Bä­chen, die zum Bei­spiel von Re­na­tu­rie­rungs­pro­jek­ten und bes­se­ren Klär­an­la­gen pro­fi­tie­ren.

Die neue Ro­te Lis­te ge­fähr­de­ter Bio­top-Ty­pen, die die Ver­si­on von 2006 ak­tua­li­siert, dient als Hand­buch für Na­tur­schutz-Plä­ne in Deutsch­land. Es gibt vie­le ver­schie­de­ne Le­bens­raum-Ar­ten in Deutsch­land, et­wa 46 Ty­pen flie­ßen­de Ge­wäs­ser und 20 Ty­pen von Äckern und Acker­bra­chen.

STREU­OBST­WIE­SEN wer­den im­mer sel­te­ner. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.