„Si­cher­heit bleibt auf der Stre­cke“

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

RW. Die Ent­schei­dung über die Re­form der Po­li­zei­re­form lässt wei­ter auf sich war­ten. Nach An­ga­ben von In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl fällt nun doch nicht, wie zwi­schen­zeit­lich an­ge­deu­tet, heu­te, son­dern al­len­falls „vor der Som­mer­pau­se“die Ent­schei­dung, ob es künf­tig ein Po­li­zei­prä­si­di­um Nord­schwarz­wald mit Sitz in Pforz­heim ge­ben wird.

Die Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten der FDP Hans-Ul­rich Rül­ke und Erik Schwei­ckert aus Pforz­heim und dem Enz­kreis kri­ti­sie­ren die Ver­schie­bung der Ent­schei­dung durch Strobl scharf, der sagt, „die vor­lie­gen­den Vor­schlä­ge der Ex­per­ten­kom­mis­si­on müss­ten noch ein­mal ge­nau an­ge­schaut wer­den“.

„Die stän­di­gen Ver­laut­ba­run­gen von Grün-Schwarz, man wer­de das Er­geb­nis der Eva­lu­ie­rung der Po­li­zei­re­form ge­nau prü­fen, sind mitt­ler­wei­le ein Ar­muts­zeug­nis für die Ko­ali­ti­on. Seit fast drei Mo­na­ten prüft sie, oh­ne ei­nen er­kenn­ba­ren Schritt nach vorn zu kom­men. Auf der Stre­cke blei­ben da­bei die Po­li­zei und die Si­cher­heit der Bür­ger, die von Grün-Schwarz of­fen­bar als Jon­glier­mas­se ge­nutzt wer­den“, so Rül­ke und Schwei­ckert in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Süd­west­echo

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.