Lie­be zur Na­tur auf die Lein­wand ge­bannt

Pforz­hei­me­rin Mo­ni­ka Al­lin­ger stellt ih­re Bil­der im Ell­men­din­ger Hei­mat­mu­se­um aus

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Im Hei­mat­mu­se­um Al­te Kel­ter in Ell­men­din­gen scheint je­mand ei­ne Tü­te Blu­men­sa­men ver­lo­ren zu ha­ben: Blü­ten, Blu­men, Grä­ser pran­gen, wu­chern, klet­tern über den Charme des al­ten Ge­bäu­des, klam­mern sich an den Holz­bal­ken fest und schmü­cken die höl­zer­nen Wän­de. Da­zwi­schen pos­tie­ren sich sche­men­haft ein paar mensch­li­che Ge­stal­ten, ein Paar ist im Kreis ei­ner Ge­sell­schaft aus­zu­ma­chen, auf ei­nem höl­zer­nen Bal­ken stre­cken Bal­lett­tän­zer ihr schlan­kes Bein in al­le Him­mels­rich­tun­gen. Nicht nur schmü­ckend, auch tech­nisch aus­ge­reift sind die Acryl­bil­der der Pforz­hei­mer Künst­le­rin Mo­ni­ka Al­lin­ger, die dort für we­ni­ge St­un­den et­wa 30 ih­rer groß- und klein­for­ma­ti­gen Wer­ke zeigt. Bis auf die abs­trak­ten Bil­der, die die in Sig­ma­rin­gen ge­bo­re­ne und sich seit 1975 in­ten­siv mit Hil­fe von zahl­rei­chen Kur­sen mit der Kunst be­schäf­ti­gen­de Mo­ni­ka Al­lin­ger seit neu­es­tem malt; ge­hen den Bil­dern kon­kre­te Pla­nun­gen vor­aus. Im ei­ge­nen Gar­ten oder in ih­rer zwei­ten Hei­mat am Bo­den­see ent­deckt die Ma­le­rin ge­nü­gend Pflan­zen und Blu­men, die es ihr wert sind, auf der Lein­wand fest­ge­hal­ten zu wer­den.

Und wenn sie un­ter­wegs et­was sieht, dann wird es zur bes­se­ren Spei­che­rung im Ge­dächt­nis fo­to­gra­fiert. Die Sze­nen mit den mensch­li­chen Fi­gu­ren – nur sel­ten wer­den Men­schen rea­lis­tisch dar­ge­stellt, dann aber di­rekt im Fo­kus und als Por­trait – malt sie aus dem Ge­dächt­nis: Da ste­hen schlan­ke Frau­en­fi­gu­ren in der Grup­pe bei­ein­an­der oder es tanzt eben ein Bal­lett­tän­zer durchs Bild. Die abs­trak­ten und eben­falls vor far­ben­fro­hem Tun strot­zen­den Bil­der mit den dank ei­nes Spa­tels ent­ste­hen­den Quer- und Längs­li­ni­en wie­der­um sind nicht un­be­dingt bis in den letz­ten Farb­tup­fer ge­plant.

Trau­ri­ge oder gar düs­te­re Sze­nen wird man bei Mo­ni­ka Al­lin­ger ver­geb­lich su­chen. „Der Krieg ist kein The­ma bei mir, das sieht man so oft ge­nug.“Sie will viel­mehr ih­re Lie­be zur Na­tur, ih­re Be­wun­de­rung für die Üp­pig­keit der Blü­ten­pracht mit dem Be­trach­ter tei­len. Ro­sen in­des­sen hat sie nur we­ni­ge un­ter ih­ren Wer­ken aus­ge­stellt. Sie schei­nen be­gehrt zu sein, denn „die sind al­le schon ver­kauft“. Su­san­ne Roth

Üp­pi­ge Blü­ten­pracht mit dem Be­trach­ter ge­teilt

FAR­BEN­FRO­HE KÜNST­LE­RIN: Die Pforz­hei­mer Künst­le­rin Mo­ni­ka Al­lin­ger stellt in der Al­ten Kel­ter in Ell­men­din­gen aus. In­spi­ra­tio­nen für ih­re Bil­der sam­melt die Ma­le­rin auch in ih­rem ei­ge­nen Gar­ten. Am kom­men­den Wo­che­n­en­de sind die Wer­ke in Ell­men­din­gen noch zu se­hen. Fo­to: Roth

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.