Rhi­nos sind den Ti­tel wie­der los

Pforz­hei­mer lie­fern dem Hei­del­ber­ger RK bei des­sen zehn­tem Tri­umph aber kräf­tig Ge­gen­wehr

Pforzheimer Kurier - - DEUTSCHES RUGBYFINALE -

Ei­ne wei­te­re Rug­by-Sen­sa­ti­on gab es dies­mal nicht: Der TV Pforz­heim hat ein Jahr nach dem über­ra­schen­den Tri­umph im Fi­na­le um die deut­sche Meis­ter­schaft den Ti­tel wie­der an den Hei­del­ber­ger RK ver­lo­ren. Für die Hei­del­ber­ger war es der zehn­te Sieg bei der 15er-DM. Die Rhi­nos aus der Gold­stadt ver­lang­ten ih­nen vor gut 1 400 Zu­schau­ern auf der An­la­ge des RK Ber­lin aber al­les ab. Am En­de setz­ten sich die Hei­del­ber­ger in ei­nem bis zum Schluss span­nen­den End­spiel knapp mit 39:35 (15:18) durch.

Die Par­tie be­gann denk­bar un­glück­lich für den Ti­tel­ver­tei­di­ger. Pforz­heim konn­te den An­kick nicht si­chern und ver­lor den Ball an HRK-Star­stür­mer Ja­co Otto, der nach nicht mal ei­ner Mi­nu­te den ers­ten er­höh­ten Ver­such leg­te und sein Team mit 7:0 in Füh­rung brach­te. Doch die Rhi­nos steck­ten den Rück­schlag schnell weg. Ver­bin­der Mat­t­hew Bres­sons ver­such­te mit ei­nem Straf­t­ritt schnell zu ver­kür­zen, schei­ter­te aber aus gut 40 Me­tern (4.). Es ent­wi­ckel­te sich ein aus­ge­gli­che­nes, mit­un­ter hit­zi­ges und hart um­kämpf­tes Spiel, in dem Pforz­heim in der neun­ten Mi­nu­te den ers­ten Ver­such leg­te. Oli­ver Pai­ne hat­te den Ball se­hens­wert in Rich­tung Eck­fah­ne ge­kickt, wo ihn Fai­ma­lo Ma­ge­le er­lief und ab­leg­te. Der Er­hö­hungs­kick klatsch­te zwar an den Pfos­ten, aber der TVP war da­mit im Spiel und leg­te nach: Bres­sons hol­te mit ei­nem er­höh­ten Ver­such die ers­te Füh­rung für den Au­ßen­sei­ter (18.).

Bei­na­he hät­te Ma­na­sah Si­ta wei­ter er­höht, be­kam den Ball bei sei­nem An­tritt aber nicht un­ter Kon­trol­le. Statt­des­sen schlug dies­mal der HRK zu­rück. Ein Straf­t­ritt brach­te den Sie­ger der Bun­des­li­ga Süd/West na­he ans geg­ne­ri­sche Mal­feld, wo sich das star­ke Pa­ket bil­de­te und über die Mal­li­nie schob (21.). Bei böi­gem Wind ging die Er­hö­hung da­ne­ben, so­dass es nun 12:12 stand.

Die Pforz­hei­mer leg­ten er­neut vor. Bres­sons hol­te per Straf­t­ritt aus 30 Me­tern die Füh­rung zu­rück (35.), Hei­del­berg tat es dem TVP vier Mi­nu­ten spä­ter gleich und glich zum 15:15 aus. Doch nach ei­nem Durch­bruch von Lu­ke Wake­field ka­men die Rhi­nos noch­mals in Po­si­ti­on für ei­nen Straf­t­ritt, den Mat­t­hew Bres­sons zur 18:15-Pau­sen­füh­rung ver­wan­del­te (40.). Es blieb auch nach dem Sei­ten­wech­sel ei­ne Par­tie auf Au­gen­hö­he, in der Pforz­heim zu­nächst sei­nen Vor­sprung aus­bau­te. Nach ei­ner ge­won­ne­nen Gas­se schob das TVP-Pa­ket stark an und ver­buch­te ei­nen er­höh­ten Stür­mer-Ver­such zum 25:15 (42.).

Er­neut hat­te der HRK ei­ne Ant­wort pa­rat und ver­kürz­te auf drei Punk­te Rück­stand (45.). Nach ei­ner Gel­ben Kar­te für Hei­del­berg trat Mat­t­hew Bres­sons den fäl­li­gen Straf­t­ritt durch die Stan­gen (52.), doch der HRK hielt sich in Un­ter­zahl gut und kam sei­ner­seits durch ei­nen Straf­t­ritt von Ray­nor Par­kin­son wie­der her­an (57.).

Als sich kurz dar­auf auch die Rhi­nos durch ei­ne Gel­be Kar­te de­zi­mier­ten, be­gann die stärks­te Pha­se des Ru­der­klubs. Nach ei­nem star­ken So­lo­lauf durch die Mit­te von Na­tio­nal­mann­schafts­ka­pi­tän Se­an Arm­strong und ei­nem Er­hö­hungs­kick lag der HRK plötz­lich mit 32:28 vorn (63.) und sorg­te we­nig spä­ter mit ei­nem er­höh­ten Ver­such durch das Pa­ket, das 15 Me­ter bis ins Mal­feld mar­schier­te, schein­bar für die Vor­ent­schei­dung.

Die Rhi­nos er­höh­ten den Druck merk­lich, doch der HRK ver­tei­dig­te am ei­ge­nen Mal­feld mit al­lem, was er auf­zu­bie­ten hat­te – auf Kos­ten ei­ner wei­te­ren Gel­ben Kar­te für Ray­nor Par­kin­son (76.). In der dra­ma­ti­schen Schluss­pha­se leg­te Pforz­heim zum Ver­such ab, doch die Schieds­rich­ter ent­schie­den nach kur­zer Be­ra­tung an­ders. Mit ei­nem spek­ta­ku­lä­ren 70-Me­ter-Ver­such brach­te sich der TVP zum 35:39 doch noch in Schlagdis­tanz. Nach ei­nem Durch­bruch war Ali Sü­rer dann be­reits auf dem Weg zum mög­li­chen Sieg, doch er wur­de ge­ra­de noch ein­ge­holt. Dann spiel­ten die rou­ti­nier­ten Hei­del­ber­ger die Zeit her­un­ter. PK

EI­NEN PA­CKEN­DEN FIGHT lie­fer­ten sich Ti­tel­ver­tei­di­ger TV Pforz­heim in den grü­nen Tri­kots und der neue Meis­ter Hei­del­ber­ger RK beim End­spiel in Ber­lin. Fo­tos (2): So­phie Doering

ENT­TÄUSCHT: Oli­ver Pai­ne nach Spiel­schluss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.