Tief nach Traum­start

Die Sai­son der Rhi­nos

Pforzheimer Kurier - - DEUTSCHES RUGBYFINALE -

14 Spiel­ta­ge hat­te die Bun­des­li­ga­sai­son im Rug­by. Für den TV Pforz­heim hiel­ten sie Hö­hen und Tie­fen be­reit. Nach dem erst­ma­li­gen Ge­winn Meis­ter­schaft leg­ten die Rhi­nos ei­nen Traum­start hin, mit dem nach ei­nem Um­bruch so nicht zu rech­nen war. Nicht we­ni­ger über­ra­schend kam ein Leis­tungs­loch nach dem Jah­res­wech­sel. Recht­zei­tig zum Sai­son­fi­na­le fand der TVP sei­ne Form wie­der. Ein Rück­blick.

TV Pforz­heim – RG Hei­del­berg 43:13. Mit ei­nem un­er­war­tet deut­li­chen Auf­takt­sieg setzt sich der TVP gleich an die Ta­bel­len­spit­ze der Bun­des­li­ga Süd/ West. Ob­wohl vier Kraft­pa­ke­te in der neu for­mier­ten Mann­schaft fehl­ten und es ei­nen frü­hen Rück­stand zu ver­kraf­ten gilt, springt die An­griffs­ma­schi­ne des Meis­ters um Ma­na­sah Si­ta noch recht­zei­tig an.

SC Frankfurt – TV Pforz­heim 17:35. Er­neut ein frü­her Rück­stand, er­neut dau­er­te es ei­ne Wei­le, bis der TVP sich vom Druck des Geg­ners frei­ma­chen konn­te. Nach der Pau­se setzt sich die Qua­li­tät des Meis­ters um den si­cher ki­cken­den Car­los So­te­ras-Merz durch.

TV Pforz­heim – TSV Hand­schuhs­heim 72:13. Dies­mal dau­ert es rund 20 Mi­nu­ten, bis die Rhi­nos ih­ren Rhyth­mus fin­den. Dann punk­tet der Meis­ter Schlag auf Schlag und ver­passt so­gar ei­nen noch hö­he­ren Sieg. Die Mann­schaft scheint zu­sam­men­zu­wach­sen.

SC Neu­en­heim – TV Pforz­heim 3:39. Erst­mals von Be­ginn an kon­zen­triert zei­gen sich die Gold­städ­ter im Sturm er­drü­ckend do­mi­nant. Das Neu­en­hei­mer Ge­drän­ge wird ein ums an­de­re Mal über den Platz ge­scho­ben.

TV Pforz­heim – Hei­del­ber­ger RK 37:24. Der Meis­ter schlägt den Ex-Meis­ter wie schon im End­spiel 2016. Die mo­men­ta­ne Rang­ord­nung im deut­schen Rug­by ist da­mit un­ter­mau­ert. Ra­san­te So­lo­läu­fe er­mü­den die Hei­del­ber­ger Ab­wehr in ei­ner en­gen Par­tie.

RK Heu­sen­stamm – TV Pforz­heim 15:63. Sechs­ter Sieg im sechs­ten Spiel, Herbst­meis­ter­schaft vor­zei­tig ge­si­chert. Nach ver­schla­fe­ner ers­ter Hälf­te rüt­telt Coach John Wil­lis sein Team in der Pau­se wach.

RC Lu­xem­burg – TV Pforz­heim 5:50. Per­fek­tes En­de ei­ner per­fek­ten Hin­se­rie. Ma­na­sah Si­ta er­wischt ei­nen Sah­ne­tag und legt vier Ver­su­che.

RG Hei­del­berg – TV Pforz­heim 38:24. Die lan­ge Win­ter­pau­se von En­de Ok­to­ber bis An­fang April scheibt den Rhi­nos nicht gut ge­tan zu ha­ben. In Hei­del­berg gibt es über­ra­schend die ers­te Nie­der­la­ge der Run­de. Der Meis­ter tritt auch nach ei­ge­ner Ein­schät­zung zu über­heb­lich auf und agiert spä­ter frus­triert.

TV Pforz­heim – SC Frankfurt 68:7. Coach Wil­lis at­tes­tiert sei­nem Team ei­ne gu­te Re­ak­ti­on. Durch­weg en­ga­giert walzt der TVP über die Frank­fur­ter hin­weg.

TSV Hand­schuhs­heim – TV Pforz­heim 29:28. Dies­mal ent­täu­schen die Spie­ler ih­ren Coach. Wil­lis be­klagt die fal­sche Ein­stel­lung zum Spiel beim TSV, was zur knap­pen Nie­der­la­ge führt. „Zu­rück in die Trai­nings-Tret­müh­le“, for­dert Wil­lis.

TV Pforz­heim – SC Neu­en­heim 43:14. Erst spät kom­men die Rhi­nos in Schwung. Er­neut scheint es Pro­ble­me mit der Ein­stel­lung zu ge­ben.

Hei­del­ber­ger RK – TV Pforz­heim 47:16. Der Ver­gleich der Topteams ge­rät nur be­dingt zum Spit­zen­spiel. Per­so­nell ge­schwächt kann der TVP die Hei­del­ber­ger nicht rich­tig her­aus­for­dern. Die Ta­bel­len­füh­rung wech­selt zum HRK.

TV Pforz­heim – RK Heu­sen­stamm 40:12. Der Meis­ter be­en­det sei­ne Kri­se. Der kla­re Sieg be­deu­tet die Qua­li­fi­ka­ti­on fürs Halb­fi­na­le.

TV Pforz­heim – RC Lu­xem­burg 50:0 (kampf­los). We­gen Per­so­nal­pro­ble­men tritt Lu­xem­burg nicht an. Da­bei wä­ren die Rhi­nos ger­ne im Spiel­rhyth­mus ge­blie­ben.

RK Ber­lin – TV Pforz­heim 15:52. Kon­zen­triert, spie­le­risch si­cher, selbst­be­wusst: Die Rhi­nos über­ra­schen sich selbst und zie­hen sou­ve­rän ins Fi­na­le ein. Re­né Ron­ge

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.