Zu­frie­den trotz Rück­gangs

Pforzheimer Kurier - - CITYLAUF PFORZHEIM -

Rü­di­ger Fri­cke vom Ci­ty­lauf-Ver­an­stal­ter WSP war zu­frie­den. „Es ist er­freu­lich toll ge­lau­fen“, sag­te er über den Ablauf der Wett­kämp­fe ges­tern in Pforz­heims In­nen­stadt. Für die ge­rin­ge­re Re­so­nanz ge­gen­über dem Vor­jahr hat­te er ei­ne Rei­he von Er­klä­run­gen: So sei der Trend bei Lauf­ver­an­stal­tun­gen ge­ne­rell rück­läu­fig. Dann ha­be man mit dem letz­ten Tag der Mess kon­kur­riert. Und nicht ganz un­wich­tig: mit dem letz­ten Grup­pen­spiel der deut­schen Fuß­ball-Na­tio­nal­mann­schaft beim Con­fed-Cup. Beim Haupt­lauf über­quer­ten dies­mal 640 Ath­le­ten die Zi­el­li­nie, beim Fun Run wa­ren es 663. Hin­zu ka­men Schü­ler in zwei Grup­pen (112) und Bam­bi­ni (67).

Nun wol­len sich laut Fri­cke die Be­tei­lig­ten zu­sam­men­set­zen, um sich über die Zu­kunft des Ci­ty­laufs Ge­dan­ken zu ma­chen. „Es ist im­mer wich­tig, dass Ver­an­stal­tun­gen, die an­ge­nom­men wer­den, auch wei­ter­ge­führt wer­den. Aber die Fi­nan­zie­rung muss ste­hen“, so Fri­cke. In ir­gend­ei­ner Form wer­de sich der Ci­ty­lauf we­gen des Um­baus der Fuß­gän­ger­zo­ne oh­ne­hin ver­än­dern. Man lo­te die Op­tio­nen aus. ron

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.