Ver­ei­ne stem­men Fest­akt

925 Jah­re Göb­ri­chen: Spaß und Un­ter­hal­tung an zwei Ta­gen

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Neu­lin­gen-Göb­ri­chen. Bei herr­li­chem Som­mer­wet­ter er­öff­ne­te der Mu­sik­ver­ein Göb­ri­chen am Sams­tag­nach­mit­tag vor der Kir­che Sankt Ul­rich die Fei­er zum 925-jäh­ri­gen Be­ste­hen des Neu­lin­ger Teil­or­tes Göb­ri­chen mit dem Marsch „Mu­si­kan­ten­grü­ße“. In sei­ner Be­grü­ßung sag­te Neu­lin­gens Bür­ger­meis­ter Micha­el Schmidt, dass es be­reits vor fünf Jah­ren Über­le­gun­gen gab, wie das 925-jäh­ri­ge Be­ste­hen be­gan­gen wer­den sol­le. Man sei dann zu dem Ent­schluss ge­kom­men, dass es kein Fest­ban­kett ge­ben soll. „Wir woll­ten uns viel­mehr an die jähr­li­che Ho­cket­se des Mu­sik­ver­eins, die eben­falls in die­sem Be­reich statt­fin­det, an­schlie­ßen und aus­bau­en“, be­ton­te der Schul­tes. „Ich dan­ke den Men­schen in den Ver­ei­nen, oh­ne die es ja kei­ne Ver­ei­ne ge­ben wür­de, für die Vor­ar­beit und die Durch­füh­rung des Ju­bi­lä­ums­fes­tes, für das ich viel Spaß und gu­te Un­ter­hal­tung wün­sche“, fuhr Schmidt fort.

Mit ei­nem treff­si­che­ren Schlag zapf­te er das ers­te Bier­fass an und ver­teil­te Frei­bier an die Be­su­cher. Da­nach un­ter­hielt der Mu­sik­ver­ein zwei St­un­den lang mit Mu­sik vom Feins­ten un­ter an­de­rem mit dem Wal­zer „Rau­schen­de Bir­ken“, der Pol­ka „Ga­blon­zer Per­len“und ei­nem Dieter-Tho­mas-Kuhn-Pot­pour­ri so­wie zum Ab­schluss mit dem Bad­ner­lied. Die Te­e­nie-Grup­pe „Why not?!“des Ge­s­ang­ver­eins „Freund­schaft“Göb­ri­chen be­geis­ter­te un­ter der Lei­tung von Jen­ny Mergl und Pia­no­be­glei­tung mit Ste­fan Schrumpf das Pu­bli­kum.

Da­nach hat die Seán Tre­acy Band vier St­un­den lang ein­ge­heizt. Der Sonn­tag be­gann um zehn Uhr mit ei­nem von über 400 Gläu­bi­gen be­such­ten öku­me­ni­schen Got­tes­dienst im Kirch­gar­ten, der zu­gleich als Neu­lin­ger Be­geg­nungs­tag be­gan­gen wur­de. Pfar­rer im Ru­he­stand Mar­tin Schnei­der aus Bret­ten pre­dig­te zum The­ma „Mit Lust und Lie­be – dran­blei­ben am Wort Got­tes, da­von sin­gen und sa­gen, da­mit le­ben.“ Ver­an­stal­ter war die Ar­beits­ge­mein­schaft Christ­li­cher Ge­mein­den Neu­lin­gen, de­ren Se­kre­tär Andre­as Lang um den drin­gend not­wen­di­gen Re­gen und op­ti­ma­le Be­din­gun­gen für die Land­wirt­schaft be­te­te. Mit­ge­wirkt ha­ben die ver­ei­nig­ten Po­sau­nen­chö­re von Neu­lin­gen und der Po­wer-Chor „Just for Fun“der „Freund­schaft“Göb­ri­chen.

Nach der geis­ti­gen und kör­per­li­chen Stär­kung ver­mit­tel­te Hein­rich Töl­ke, der von 1970 bis 2003 Leh­rer im Ort war und Ver­fas­ser des zwei­bän­di­gen Hei­mat­bu­ches ist, bei zwei his­to­ri­schen Orts­rund­gän­gen Wis­sens­wer­tes über die Hei­mat­ge­schich­te. Sein Wis­sen über die Kir­che gab Gün­ter Walt­her bei ei­ner Kir­chen­füh­rung wei­ter. Für Ab­wechs­lung sorg­ten Kirch­turm­füh­run­gen mit Kir­chen­ge­mein­de­rats­vor­sit­zen­dem Ste­fan Hof­säß. Ei­ne Film­vor­füh­rung zur 900-Jahr-Fei­er Göb­ri­chen von 1992 in der Kir­che er­gänz­te das Pro­gramm. Nach dem Auf­tritt der Flö­ten­grup­pe der Grund­schu­le Göb­ri­chen gab es auf der Büh­ne im St­un­den­takt Ge­sang, Mu­sik und Turn­vor­füh­run­gen. Par­al­lel wur­de ein ab­wechs­lungs­rei­ches Pro­gramm für die jüngs­ten Be­su­cher prä­sen­tiert. Ne­ben ei­ner Spiel­stra­ße im Kirch­gar­ten durf­ten sie et­wa auch als „klei­ne Feu­er­wehr­leu­te“im neu­en Feu­er­wehr­au­to aus­fah­ren. Zu­dem gab es Trak­tor­r­und­fahr­ten in ei­nem als „Wag­gon“um­ge­bau­ten Hän­ger.

Un­ter den Gäs­ten war auch ei­ne De­le­ga­ti­on aus der ita­lie­ni­schen Part­ner­kom­mu­ne Ru­bie­ra. Aus dem Ruhr­ge­biet wa­ren zwei Schwes­tern an­ge­reist. De­ren in­zwi­schen ver­stor­be­ner Va­ter Cle­mens Schrö­der aus Dort­mund kam wäh­rend des Zwei­ten Welt­kriegs über die Land­ver­schi­ckung zur Fa­mi­lie Fl­ohr nach Göb­ri­chen.

Bis heu­te be­steht ei­ne en­ge Freund­schaft über Ge­ne­ra­tio­nen hin­weg. Über den Fly­er im In­ter­net sind die zwei Schwes­tern auf das Ju­bi­lä­um auf­merk­sam ge­wor­den und ha­ben die Fa­mi­lie von Karl Fl­ohr (88) mit ih­rem Be­such über­rascht. Peter Dietrich

Auch Freun­de aus Ru­bie­ra zu Gast

STIESSEN AUF DAS JU­BI­LÄ­UM AN: Neu­lin­gens Bür­ger­meis­ter Micha­el Schmidt (links) und De­kan Chris­toph Glim­pel mit Sohn Sa­mu­el.

DICH­TES GE­DRÄN­GE herrsch­te am Sams­tag­abend beim Ju­bi­lä­ums­fest „925 Jah­re Göb­ri­chen“in der Dorf­mit­te vor der 1507 er­bau­ten Kir­che. Fo­tos: Dietrich

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.