Wett­be­werb für Ki­ta-Neu­bau

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS / WETTER -

Isprin­gen (ms). Der Neu­bau ei­ner Kin­der­ta­ges­stät­te bei der Ot­toRiehm-Schu­le in Isprin­gen er­for­dert nach Eu­ro­pa­recht ver­ga­be­recht­lich ei­ne eu­ro­pa­wei­te Aus­schrei­bung.

Wie Bür­ger­meis­ter Tho­mas Zeil­mei­er im Ge­mein­de­rat be­rich­te­te, wer­de bei dem zu er­war­ten­den Kos­ten­vo­lu­men das Ar­chi­tek­ten­ho­no­rar den Schwel­len­wert für die­ses Er­for­der­nis in Hö­he 209 000 Eu­ro über­schrei­ten. Da­mit ei­ne Be­auf­tra­gung rechts­si­cher er­fol­gen kann, müs­se die Ge­mein­de ei­nen Ar­chi­tek­ten­wett­be­werb aus­lo­ben, der ei­nen vor­ge­schal­te­ten Teil­neh­mer­wett­be­werb vor­sieht. Dies be­deu­tet, so Zeil­mei­er, dass sich bei die­sem Teil­neh­mer­wett­be­werb al­le Ar­chi­tek­ten und Pla­ner eu­ro­pa­weit be­wer­ben kön­nen, ob Er­fah­rung im Bau von Kin­der­ta­ges­stät­ten oder nicht.

Für den ei­gent­li­chen Ar­chi­tek­ten­wett­be­werb kann die Ge­mein­de al­ler­dings Kri­te­ri­en de­fi­nie­ren und Re­fe­ren­zen an­for­dern so­wie vier bis sechs Pla­ner zu­las­sen, die tat­säch­lich an dem ei­gent­li­chen Ar­chi­tek­ten­wett­be­werb teil­neh­men kön­nen.

Ein­stim­mig be­schloss der Ge­mein­de­rat die Durch­füh­rung ei­nes Ar­chi­tek­ten­wett­be­wer­bes für den Neu­bau der Kin­der­ta­ges­stät­te und, dass ein ex­ter­nes Fach­bü­ro mit des­sen Durch­füh­rung be­auf­tragt wird. Die­se Di­enst­leis­tung wird zwi­schen 70 000 und 80 000 Eu­ro kos­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.