„Wir wol­len den Wolf nicht hier ha­ben“

Neue Sich­tung bei Stockach / Schä­fer sind un­glück­lich über Rück­kehr des Raub­tiers

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Stockach/Stutt­gart (BNN/dpa). Er­neut ist in der Bo­den­see­re­gi­on ein Schnapp­schuss von ei­nem Wolf ge­lun­gen – die­ses Mal in Stockach. Das Um­welt­mi­nis­te­ri­um geht da­von aus, dass es sich „sehr wahr­schein­lich“um das sel­be Tier han­delt, das vo­ri­ge Wo­che bei Über­lin­gen ge­sich­tet und fo­to­gra­fiert wur­de. Die Wolfs­ex­per­ten der Forst­li­chen Ver­suchs- und For­schungs­an­stalt in Frei­burg hät­ten das so ein­ge­schätzt.

Der Wolf sei auf sei­ner Wan­de­rung wohl in der Nä­he von Stockach an­ge­kom­men, er­klär­te das Stutt­gar­ter Mi­nis­te­ri­um: „Wöl­fe strei­fen in ih­ren ers­ten Le­bens­jah­ren häu­fig um­her, bis sie sich ein ei­ge­nes Ter­ri­to­ri­um er­schlie­ßen. Da­bei kön­nen sie in ei­ner Nacht oh­ne wei­te­res 40 Ki­lo­me­ter zu­rück­le­gen.“

Der Wolf sei von ei­nem Pri­vat­mann et­wa 10 Ki­lo­me­ter nörd­lich von Stockach aus dem Au­to her­aus fo­to­gra­fiert wor­den. Es han­de­le sich um ei­nen Rü­den. Un­glück­lich über die neu­es­ten Sich­tun­gen sind die Schä­fer im Land.

„Er wird kom­men und wie­der hier le­ben“, sag­te Anet­te Wohl­farth, Ge­schäfts­füh­re­rin des Lan­des­schaf­zucht­ver­ban­des, über den Wolf – aber: „Wir möch­ten ihn nicht hier ha­ben.“Der Schutz mit spe­zi­el­len Zäu­nen sei für die Wan­der­schä­fe­rei an den Steil­hän­gen im Süd­wes­ten nach wie vor eben­so schwer wie der Ein­satz von Her­den­schutz­hun­den, die ei­nen iso­lier­ten Lie­ge­platz be­nö­ti­gen. Sol­che Vor­ga­ben des Bun­des mach­ten den Schä­fern zu schaf­fen.

Die Her­kunft des Wol­fes ist nach An­ga­ben von Ex­per­ten noch nicht ge­klärt. Das Tier kön­ne so­wohl aus den Po­pu­la­tio­nen im Nor­den Eu­ro­pas stam­men als auch aus dem Sü­den, sag­te Micha Herdtfel­der von der Forst­li­chen Ver­suchs- und For­schungs­an­stalt Ba­den-Würt­tem­berg in Frei­burg. Man ge­he aber von ei­nem ein­jäh­ri­gen Wolf, ver­mut­lich aus der na­hen Schweiz aus. Die Zu­ge­hö­rig­keit las­se sich erst mit ge­ne­ti­schem Ma­te­ri­al – et­wa aus Kot oder nach dem Riss ei­nes Tie­res – fest­stel­len.

Nach An­ga­ben des Na­tur­schutz­bun­des hat der Süd­wes­ten ei­ne Brü­cken­funk­ti­on zur Ver­bin­dung der Wolf­s­po­pu­la­tio­nen in Nor­den und Sü­den von Eu­ro­pa.

WIE­DER ER­TAPPT: Bei Stockach fo­to­gra­fier­te ein Pri­vat­mann die­sen Wolf. Ist es der sel­be wie in Über­lin­gen? Fo­to: Pe­ter Rie­gel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.