Wald­ren­nach in Not

Faust­bal­ler ver­lie­ren wich­ti­ges Du­ell / Den­nachs Frau­en schon am Ziel

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Neu­en­bürg/Bir­ken­feld (PK). Die Erst­li­ga-Faust­bal­ler des TV Wald­ren­nach ha­ben die nächs­ten un­glück­li­chen Nie­der­la­gen ein­ste­cken müs­sen. Die Frau­en des TSV Den­nach si­cher­ten sich der­weil schon die Teil­nah­me an der End­run­de um die Deut­sche Meis­ter­schaft. Obern­hau­sen Frau­en si­cher­ten sich zwei wich­ti­ge Zäh­ler im Ab­stiegs­kampf der Ers­ten Bun­des­li­ga.

1. Li­ga Süd Män­ner

Der TV Wald­ren­nach hat­te sich viel vor­ge­nom­men. Doch ge­gen den Kon­kur­ren­ten im Ab­stiegs­kampf, TV Vai­hin­gen/Enz, ver­lor man mit 4:5. Auch die fol­gen­de Par­tie ge­gen den Schwein­fur­tObern­dorf (3:5) ging an den Geg­ner.

In der Vor­run­de hat­ten die Vai­hin­ger 5:0 ge­won­nen, Wald­ren­nach hat­te al­so ei­ni­ges gut­zu­ma­chen. Doch auch beim Heim­spiel lag man nach ver­schla­fe­nem ers­ten Satz mit 0:1 im Rück­stand. Die tak­ti­sche Maß­nah­me mit De­fen­siv­spie­ler Mar­tin Neu­wei­ler in der An­griffs­rei­he wur­de da­nach über den Hau­fen ge­wor­fen, der TVW agier­te nun mit zwei An­grei­fern. Durch Punk­te mit kur­zen Bäl­len hol­te man sich Satz zwei mit 11:8. Vai­hin­gen stell­te sich dar­auf ein und leg­te wie­der vor (11:7, 11:7). Mar­kus Kraut und sei­ne Mann­schafts­ka­me­ra­den zeig­ten Moral gli­chen nach Sät­zen aus, erst zum 3:3, dann zum 4:4. Im Ent­schei­dungs­satz wehr­te Wald­ren­nach ei­nen Match­ball ab, den zwei­ten nutz­ten die Gäs­te zum ent­schei­den­den 11:9.

Ge­gen den Ta­bel­len­drit­ten Schwein­furt-Obern­dorf fand Wald­ren­nach zu spät ins Spiel und lief im­mer ei­nem Rück­stand hin­ter­her. „Wir sind sehr ge­knickt über die zwei knap­pen Nie­der­la­gen. Lei­der ha­ben wir es nicht ge­schafft, die Kon­tra­hen­ten in die Knie zu zwin­gen und die wich­ti­gen Er­fol­ge ein­zu­fah­ren“, lau­te­te das Fa­zit von Ka­pi­tän Mar­tin Neu­wei­ler. Sein Team hat vier Spiel­ta­ge vor Sai­son­schluss erst zwei Punk­te auf dem Kon­to, zum TV Vai­hin­gen/Enz und dem TV Ro­sen­heim feh­len schon drei Sie­ge. Da­her geht es am Sams­tag (16 Uhr) im Heim­spiel ge­gen Ro­sen­heim um al­les.

1. Li­ga Süd Frau­en

Schon vier Spie­le vor En­de der Bun­des­li­ga­sai­son hat sich der TSV Den­nach für die End­run­de um die deut­sche Meis­ter­schaft im Au­gust qua­li­fi­ziert. Beim Dop­pel­spiel­tag am Wo­che­n­en­de hol­te man al­le ach­te Punk­te. Sie­ge gab es beim Heim­spiel­tag ge­gen den TV Seg­nitz und den TV Obern­hau­sen. Vor al­lem Le­na Wahl mach­te ge­gen Seg­nitz beim 11:7, 11:7, 7:11, 11:8 ei­ne sehr gu­te Par­tie an ih­rem ers­ten Spiel­tag seit ei­ni­ger Zeit. Nach dem 2:0-Satz­vor­sprung schick­te der TSV die bei­den Youngs­ters Ele­na Kull und Ta­bea Käl­ber aufs Feld, wo­durch es et­was hak­te. Da­nach über­nahm An­na-Li­sa Al­din­ger wie­der das Zu­spiel und das TSV-Team leg­te noch ei­nen Gang zu. Im Lo­kal­der­by Den­nach ge­gen Obern­hau­sen lie­ßen die Pink La­dies nichts an­bren­nen beim 11:7, 11:7, 11:7. Ei­nen Tag spä­ter be­sieg­te man trotz des Aus­falls von Haupt­an­grei­fe­rin Son­ja Pfrom­mer auch die ab­stiegs­ge­fähr­de­te TG Lands­hut (3:1) und den TV Vai­hin­gen/Enz (3:0). Auch der Wech­sel von Käl­ber mit Ann­kat­rin Al­din­ger ver­lief dies­mal rei­bungs­los. Ge­gen Vai­hin­gen über­zeug­te dann auch Kull.

Der TV Obern­hau­sen ver­lor in Den­nach nicht nur ge­gen die Gast­ge­be­rin­nen, son­dern auch ge­gen den TV Seg­nitz. Vor hei­mi­scher Ku­lis­se blieb man ge­gen Ta­bel­len­füh­rer TSV Calw er­war­tungs­ge­mäß eben­falls oh­ne Punk­te (5:11, 6:11, 5:11). Nach ei­ner deut­li­chen An­spra­che der Trai­ne­rin Me­la­nie Mün­zen­mai­er be­gan­nen die Mä­dels ge­gen den TV Bret­ten dann hoch kon­zen­triert und spiel­si­cher. Mit 11:4, 13:11 und 11:4 hol­te man zwei wich­ti­ge Punk­te für den Klas­sen­ver­bleib.

IM AB­STIEGS­KAMPF er­lit­ten Mar­tin Neu­wei­ler (vor­ne) und Cars­ten Schee­rer ei­nen Rück­schlag mit Wald­ren­nach. Fo­to: ru

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.