„Ak­tio­nis­mus bringt nichts“

Aus­schuss dis­ku­tiert über Tem­po­li­mit-An­trag der GL

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

fre. Die Grü­ne Lis­te wünscht sich Tem­po 30 auf al­len Pforz­hei­mer Ne­ben­stra­ßen. Die Stadt­ver­wal­tung hat ge­prüft und kommt zu dem Er­geb­nis: Das ist nicht nö­tig. „Auf rund 80 Pro­zent die­ser Stra­ßen ha­ben wir in Pforz­heim schon ein sol­ches Tem­po­li­mit“, er­klär­te der Ers­te Bür­ger­meis­ter Dirk Bü­scher ges­tern in der Sit­zung des Aus­schus­ses für öf­fent­li­che Ein­rich­tun­gen.

Bei noch denk­ba­ren Ne­ben­stra­ßen sei frag­lich, ob über­haupt Hand­lungs­be­darf be­steht, sag­te Joa­chim Dürr vom Amt für öf­fent­li­che Ord­nung und nann­te die Qu­er­stra­ßen zwi­schen Ha­ber­meh­lund West­li­cher Karl-Fried­rich­Stra­ße als Bei­spiel. „Die sind so kurz, dass sich ei­ne Tem­po-30-Zo­ne hier gar nicht lohnt, weil dort oh­ne­hin kaum je­mand rast“, so Dürr. Man müs­se bei den Vor­ha­ben den Nut­zen ge­gen die Kos­ten ab­wä­gen, die et­wa ei­ne neue Be­schil­de­rung mit sich bringt. Dies sei nicht zu un­ter­schät­zen. Auf den neun Qu­er­stra­ße sei­en das im­mer­hin 16 500 Eu­ro, rech­net die Stadt­ver­wal­tung vor. Ähn­lich ver­hal­te es sich auch zwi­schen Dur­la­cher Stra­ße und Bahn oder Bay­ern­stra­ße und Chris­to­phal­lee. Wür­de in der Gü­ter­stra­ße, wo der­zeit Tem­po 50 er­laubt ist und ei­ne Fuß­gän­ger­am­pel steht, auf Tem­po 30 be­grenzt, müs­se die Am­pel ver­schwin­den, so Dürr. „In 30er-Zo­nen darf es laut Ge­setz we­der Am­peln noch Ze­bra­strei­fen ge­ben“, so Dürr. Sol­che Schutz­ein­rich­tun­gen zu ent­fer­nen, hal­te die Ver­wal­tung für nicht ver­tret­bar. Durch ei­ne neue Ver­ord­nung sei es je­doch nun leich­ter mög­lich, das Tem­po vor Ki­tas, Schu­len oder Kran­ken­häu­sern zu dros­seln. Hier wol­le man Tem­po 30 wei­ter vor­an­trei­ben, et­wa an der Dill­wei­ßen­stein­schu­le, der Bröt­zin­ger Schu­le oder dem Heim „Ca­sa Re­ha“. „Ak­tio­nis­mus bringt nichts“, kri­ti­sier­te Wolf­gang Schick (CDU) den Vor­schlag der Grü­nen Lis­te. Tem­po 30 pau­schal auf al­len Ne­ben­stra­ßen wol­le man nicht, „wo es an­ge­bracht ist, soll es aber so sein“. Jac­que­line Roos (SPD) schloss sich dem an: „Die letz­ten Stra­ßen der Stadt nun auch noch mit ei­nem Schil­der­wald zu ver­se­hen, ist al­les an­de­re als ziel­füh­rend.“

Frak­ti­on for­dert Tem­po 30 auf al­len Ne­ben­stra­ßen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.