Bä­der­si­tua­ti­on steht in der Kri­tik

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

PK – Der In­ter­na­tio­na­le Bei­rat der Stadt Pforz­heim be­zeich­net die vom Ei­gen­be­trieb Pforz­hei­mer Ver­kehrs- & Bä­der­be­trie­be vor­ge­stell­ten ers­ten Er­geb­nis­se als Ent­schei­dungs­grund­la­ge für die Bä­der­si­tua­ti­on in Pforz­heim als un­zu­rei­chend im Hin­blick auf die Be­wer­tungs­kri­te­ri­en. In ei­ner Mit­tei­lung heißt es, dass die­se sich aus­schließ­lich auf Ver­kehr, Ent­wick­lungs­po­ten­zi­al und Be­bau­bar­keit stütz­ten. So­zia­le Kri­te­ri­en, die maß­ge­bend für ein Schul- und Stadt­bad sein soll­ten, fän­den kei­ne An­wen­dung. Der In­ter­na­tio­na­le Bei­rat emp­feh­le da­her mit Nach­druck die Auf­nah­me der so­zia­len Kri­te­ri­en in die Be­wer­tungs­ma­trix. Auch die Ziel­grup­pe des Em­ma-Jä­ger-Ba­des sol­le in die Über­le­gun­gen ein­be­zo­gen wer­den.

Der In­ter­na­tio­na­le Bei­rat macht wei­ter dar­auf auf­merk­sam, dass es nach der Schlie­ßung des Em­ma-Jä­ger-Ba­des En­de 2018 meh­re­re Jah­re kei­ne Al­ter­na­ti­ve für die Be­völ­ke­rung ge­ben wer­de.

Der In­ter­na­tio­na­le Bei­rat for­dert da­her ei­ne um­fas­sen­de Auf­klä­rung der Pforz­hei­mer Be­völ­ke­rung und ei­ne Er­ar­bei­tung von naht­lo­sen Al­ter­na­ti­ven nach der Schlie­ßung des Em­ma-Jä­gerBa­des, vor al­lem an­ge­sichts der Be­völ­ke­rungs­zu­nah­me.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.