Fra­gen zu Flur­be­rei­ni­gung

Frei­bad und A 8 The­men bei der Bür­ger­fra­ge­stun­de

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Rem­chin­gen (rol). Ei­ni­ge Fra­gen an die Ver­wal­tung hat­te ei­ne Bür­ge­rin zu Be­ginn der jüngs­ten Ge­mein­de­rats­sit­zung in Rem­chin­gen: Die Frau woll­te wis­sen, ob die Teil­neh­mer der in Ver­bin­dung mit dem A 8-Aus­bau statt­fin­den­den Flur­be­rei­ni­gung in Nöt­tin­gen und Darms­bach mit ei­nem Flä­chen­ab­zug be­las­tet wür­den. Orts­bau­meis­ter Udo Schnei­der sag­te, für den A 8-Aus­bau sei die Ge­mein­de nicht zu­stän­dig und kön­ne da­her da­für auch nicht spre­chen. We­gen der ge­plan­ten Orts­teil­ver­bin­dungs­stra­ße sei von der Ge­mein­de aber kei­ne ei­ge­ne Flur­be­rei­ni­gung vor­ge­se­hen. Man wick­le die­se Maß­nah­me statt­des­sen über die be­reits lau­fen­de Flur­be­rei­ni­gung zum A 8-Aus­bau mit ab. Bis­her sei­en die Bür­ger durch die Orts­teil­ver­bin­dungs­stra­ße nicht mit Flä­chen­ab­zug be­las­tet wor­den, so Schnei­der. Hun­dert­pro­zen­tig ver­spre­chen kön­ne man es zwar nicht, aber man ge­he da­von aus, dass die Bür­ger in Nöt­tin­gen und Darms­bach auch im drit­ten Ab­schnitt nicht be­las­tet wer­den. Die da­für be­nö­tig­ten Grund­stü­cke soll­ten er­wor­ben wer­den. Das sei bis­her bei den ers­ten bei­den Ab­schnit­ten ge­lun­gen und sei auch für den drit­ten Ab­schnitt vor­ge­se­hen. Die Flur­be­rei­ni­gung sei ein mehr­jäh­ri­ges Ver­fah­ren und lau­fe noch ei­ni­ge Zeit wei­ter.

Hans Zach­mann (CDU) sag­te, es be­ste­he In­for­ma­ti­ons­be­darf in Be­zug auf die Flur­be­rei­ni­gung. Er brach­te ei­ne In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung ins Ge­spräch. Die Fra­ge­stel­le­rin woll­te zu­dem wis­sen, ob beim Lärm­ak­ti­ons­plan ein Ein­be­zie­hen der Bür­ger vor­ge­se­hen sei. Schnei­der ant­wor­te­te, es ha­be be­reits ver­schie­de­ne For­men der Bür­ger­be­tei­li­gung ge­ge­ben, un­ter an­de­rem ei­nen Work­shop in der Kul­tur­hal­le. Die Ver­fah­rens­richt­li­ni­en sei­en ein­ge­hal­ten wor­den und es sei kei­ne wei­te­re Be­tei­li­gung vor­ge­se­hen – es sei denn, der Ge­mein­de­rat be­schlie­ße es. Fer­ner bat die Frau die Ge­mein­de dar­um, sich für den Lärm­schutz an der A 8 im Be­reich Nöt­tin­gen ein­zu­set­zen. Bür­ger­meis­ter Lu­ca Wil­helm Prayon sag­te, er glau­be nicht, dass man hier noch viel er­war­ten kön­ne. Man ha­be schon viel ge­tan und klei­ne Ver­bes­se­run­gen er­reicht. Ei­ne an­de­re Bür­ge­rin hat­te die Idee, das Frei­bad bei den der­zei­ti­gen Tem­pe­ra­tu­ren schon um 9 Uhr zu öff­nen. Das Bad sei mor­gens be­reits gut be­sucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.