Bret­ten lebt das Jahr 1504

Pforzheimer Kurier - - ERSTE SEITE -

Bret­ten (tk). Wenn heu­te Abend das Pe­ter-und-Paul-Fest er­öff­net wird, lebt die Stadt Bret­ten wie­der ih­re Ge­schich­te – ge­nau­er: die des Som­mers 1504, als das kur­pfäl­zi­sche Amts­städt­chen von den Trup­pen des würt­tem­ber­gi­schen Her­zogs Ul­rich be­la­gert wur­de.

Rund 4 000 Ge­wan­de­te stel­len da­bei bis ein­schließ­lich Mon­tag, 3. Ju­li, das Le­ben und Trei­ben in der be­la­ger­ten Stadt dar. Hö­he­punk­te sind am Sams­tag die Schlacht am Sim­mel­turm so­wie der Gro­ße Zap­fen­streich auf dem Markt­platz, am Sonn­tag der Fe­st­um­zug durch die Alt­stadt und am Mon­tag das Kin­der­fest „Vom Knap­pen zum Rit­ter“.

Auf dem Kirch­platz kann bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den zu mit­tel­al­ter­li­chen Klän­gen ge­tanzt wer­den, es gibt aber auch an al­len Ta­gen Rock- und Pop auf dem Markt­platz. Ein­tritts­bän­del sind an al­len Fest­zu­gän­gen er­hält­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.