Schuld­spruch in Mos­kau

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Mos­kau (AFP). Im Pro­zess um die Er­mor­dung des pro­mi­nen­ten rus­si­schen Op­po­si­tio­nel­len Bo­ris Nem­zow im Fe­bru­ar 2015 sind die fünf An­ge­klag­ten für schul­dig be­fun­den wor­den. Zu die­ser Ent­schei­dung ka­men die zwölf Ge­schwo­re­nen im Mos­kau­er Mi­li­tär­ge­richt.

Pu­tin-Kri­ti­ker Nem­zow wur­de 2015 er­mor­det

Das Straf­maß legt das Ge­richt spä­ter fest. Die aus Tsche­tsche­ni­en und In­gu­sche­ti­en stam­men­den An­ge­klag­ten hat­ten sich für un­schul­dig er­klärt. Nem­zow wur­de am 27. Fe­bru­ar 2015 auf ei­ner Brü­cke über der Mo­skwa in Sicht­wei­te des Kreml er­schos­sen. Die Er­mor­dung des 55-jäh­ri­gen Re­gie­rungs­geg­ners lös­te welt­weit Be­stür­zung aus. Der frü­he­re Vi­ze-Mi­nis­ter­prä­si­dent war ei­ner der pro­mi­nen­tes­ten Wi­der­sa­cher von Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.