Mi­nis­trant

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Ein Mi­nis­trant übt ei­nen lit­ur­gi­schen Di­enst aus, al­ler­dings nur in der ka­tho­li­schen Kir­che. Der Be­griff kommt vom la­tei­ni­schen Wort „mi­nis­tra­re“, was „die­nen“be­deu­tet. Die An­we­sen­heit ei­nes Mi­nis­tran­ten wäh­rend der hei­li­gen Mes­se ist ver­pflich­tend. Sie soll zei­gen, dass der Pries­ter nicht al­lei­ne fei­ert.

Größ­ten­teils üben Kin­der und Ju­gend­li­che die­sen Di­enst aus, man­cher­orts sind es auch Er­wach­se­ne. Die Mess­die­ner er­le­di­gen be­son­de­re Auf­ga­ben wäh­rend der Li­t­ur­gie und as­sis­tie­ren Pries­ter und Dia­kon. Bei­spiels­wei­se brin­gen sie Wein, Brot und Was­ser zum Al­tar und hel­fen dem Pries­ter beim La­vabo, der Hand­wa­schung. Da­zu tra­gen sie ein lit­ur­gi­sches Ge­wand. kko

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.