Mam­mut-Mi­gra­ti­on

Fi­du­cia & GAD IT AG sieht sich auf der Ziel­ge­ra­den

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Karls­ru­he. Klaus-Pe­ter Bruns, Chef der Fi­du­cia & GAD IT AG (Frankfurt/ Main), ist mit der Ent­wick­lung des ITDi­enst­leis­ters von 1 000 Volks- und Raiff­ei­sen­ban­ken zwei Jah­re nach der Fu­si­on sehr zu­frie­den. „So­li­de Zah­len, wich­ti­ge Pro­jek­te im Plan und die rich­ti­gen Lö­sun­gen für die Zu­kunft des Bank­ge­schäfts“– die­se Bot­schaft ließ er ges­tern nach der Haupt­ver­samm­lung in Karls­ru­he mit­tei­len. Der Um­satz des 6 400-Mit­ar­bei­ter-Kon­zerns wur­de auf 1,399 (2015: 1,298) Mil­li­ar­den Eu­ro ge­stei­gert.

Die Fi­du­cia & GAD IT AG hat ih­ren größ­ten Stand­ort in Karls­ru­he und be­treibt in der Tech­no­lo­gie­re­gi­on auch zwei Re­chen­zen­tren. Sie be­treut bun­des­weit Ge­nos­sen­schafts­ban­ken, zahl­rei­che Pri­vat­ban­ken, aber auch Un­ter­neh­men wie den ADAC.

Bruns zeig­te sich zu­ver­sicht­lich, ab 2020 pro Jahr jähr­lich rund 125 Mil­lio­nen Eu­ro ein­spa­ren zu kön­nen – dies war die Haupt­mo­ti­va­ti­on für die Fu­si­on mit der deut­lich klei­ne­ren frü­he­ren GAD (Müns­ter).

In der hei­ßen Pha­se be­fin­de sich die Um­stel­lung – Ex­per­ten spre­chen von Mi­gra­ti­on – der IT von rund 350 Ban­ken mit 60 000 Ar­beits­plät­zen und 15 000 Selbst­be­die­nungs­ge­rä­ten auf das IT-Bank­ver­fah­ren „agree21Ban­king“. Es ge­be bun­des­weit ak­tu­ell kein grö­ße­res ver­gleich­ba­res Pro­jekt.

Dirk Neu­bau­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.