Bom­bar­dier streicht mas­siv Jobs

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Hen­nigs­dorf/Mann­heim (dpa). Beim Zug­her­stel­ler Bom­bar­dier Trans­por­ta­ti­on könn­te je­der vier­te Ar­beits­platz in Deutsch­land weg­fal­len. Der Kon­zern kün­dig­te ges­tern an, in den nächs­ten drei Jah­ren bis zu 2 200 sei­ner 8 500 Ar­beits­plät­ze hier­zu­lan­de zu strei­chen. „Wir müs­sen uns neu auf­stel­len“, sag­te Deutsch­land­chef Micha­el Foh­rer nach ei­ner Auf­sichts­rats­sit­zung in Hen­nigs­dorf. Das Kon­troll­gre­mi­um bil­lig­te ein­ver­nehm­lich Eck­punk­te für ei­nen Kon­zern­um­bau. Die sie­ben deut­schen Wer­ke sol­len er­hal­ten blei­ben, sich aber stär­ker spe­zia­li­sie­ren, um wett­be­werbs­fä­hi­ger zu wer­den. Vom Stel­len­ab­bau sind 700 Leih­ar­bei­ter be­trof­fen. Be­triebs­be­ding­te Kün­di­gun­gen sind bis En­de 2019 aus­ge­schlos­sen. Zu Mann­heim, dem Stand­ort für Ent­wick­lung und Pro­duk­ti­on von An­triebs- und Steue­rungs­tech­nik mit rund 1 000 Be­schäf­tig­ten. Künf­tig ist er glo­ba­les Ent­wick­lungs­zen­trum für Loks, Leit- und Si­che­rungs­tech­nik so­wie An­triebs­tech­nik blei­ben er­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.