„Schwä­bi­sche Ei­sen­bahn“vom per­si­schen Hack­brett

„Gol­de­ne Mo­men­te“zieht vom 6. bis 9. Ju­li mit zahl­rei­chen künst­le­ri­schen Dar­bie­tun­gen in den Stadt­gar­ten

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM - Von un­se­rem Mit­ar­bei­ter Ron Tee­ger

„Wir wol­len beim Ju­bi­lä­um 250 Jah­re Gold­stadt Pforz­heim vier Ta­ge lang ge­mein­sam mit der Be­völ­ke­rung im Stadt­gar­ten fei­ern“, kün­dig­te Ju­bi­lä­ums­ko­or­di­na­tor Ger­hard Baral die Ver­an­stal­tung „Gol­de­ne Mo­men­te“an. Vom 6. bis 9. Ju­li wer­den hier­bei zahl­rei­che künst­le­ri­sche Dar­bie­tun­gen, bei frei­em Ein­tritt, im Stadt­gar­ten prä­sen­tiert.

Den An­fang macht am 6. Ju­li der in Pforz­heim ge­bo­re­ne Te­nor Jay Alex­an­der, der zu­sam­men mit dem von Adrian Wer­um ge­lei­te­ten Orches­ter der Kul­tu­ren das Kon­zert „Som­mer Sin­fo­nie – Hei­mat für Al­le“prä­sen­tiert. Ne­ben Klas­si­kern wie „Auf der schwä­bi­schen Ei­sen­bahn“, er­war­te die Be­su­cher auch Lie­der, die mit ei­nem per­si­schen Hack­brett ge­spielt wer­den, oder afri­ka­ni­schen Ge­sang ent­hal­ten, er­zähl­te Adrian Wer­um bei der Pro­gramm­vor­stel­lung. „Ich bin ge­spannt auf das Pu­bli­kum. Open Air ist im­mer et­was be­son­ders“, brach­te Jay Alex­an­der sei­ne Freu­de zum Aus­druck, beim Ju­bi­lä­ums­fes­ti­val mit­wir­ken zu dür­fen.

Am 7. Ju­li gibt es die „Gol­den Swing Ti­me“mit den 19 Mu­si­kern der Big Band „Brand­heiß Pforz­heim“und der Sän­ge­rin Bir­git Pres­sel. Mu­si­ka­li­sche Ju­we­len aus 250 Jah­ren Mu­sik­ge­schich­te prä­sen­tiert das Süd­west­deut­sche Kam­mer­or­ches­ter Pforz­heim am Sams­tag, 8. Ju­li. „Wir ha­ben ver­sucht, das Be­son­de­re, das Ein­zig­ar­ti­ge in das Pro­gramm ein­flie­ßen zu las­sen, in­dem wir Stü­cke spie­len, die wir noch nie ge­spielt ha­ben. Zum Bei­spiel ei­ne tür­ki­sche Syn­pho­nie von Franz Xa­ver Süß­mayr“, er­zähl­te Chef­di­ri­gent Ti­mo Hand­schuh be­geis­tert. Zum Kon­zert­fi­na­le soll ne­ben dem mu­si­ka­li­schen Feu­er­werk, syn­chron zu Ros­si­nis Ou­ver­tü­re „La Sca­la di Se­ta“, ein ech­tes Feu­er­werk zum Him­mel auf­stei­gen.

„Die­ses Mal ver­knüp­fen wir den Open-Air-Got­tes­dienst, der nor­ma­ler­wei­se im­mer En­de Ju­li statt­fin­det, mit die­ser Ver­an­stal­tung“, er­klär­te die evan­ge­li­sche De­ka­nin Chris­tia­ne Quincke, wel­che mit ih­rem ka­tho­li­schen Kol­le­gen De­kan Bern­hard Ih­le am Sonn­tag, 9. Ju­li um 10 Uhr, un­ter dem Mot­to „Mehr als Gold“den Got­tes­dienst lei­tet. Ge­gen 13 Uhr wer­den dann die Rass­ler er­war­tet, wel­che vor­mit­tags auf den his­to­ri­schen Rass­ler­we­gen gen Pforz­heim wan­dern wer­den. Nach­dem Bür­ger­meis­te­rin Si­byl­le Schüs­s­ler um 13.30 Uhr die Gäs­te be­grüßt hat, er­war­ten die Be­su­cher OpenAir-Auf­trit­te wie die Rat­haus­band und der Mu­sik­zug der Feu­er­wehr der Stadt Pforz­heim, Dieter Huth­ma­cher oder die SWR1 Band.

Fo­to: Wa­cker

GE­STAL­TEN DIE „GOL­DE­NEN MO­MEN­TE“: Tho­mas See­t­hal, Ti­mo Hand­schuh, Andre­as Her­mann, Che­ryl Swo­bo­da, Ger­hard Baral, Jay Alex­an­der, Alex­an­der We­ber, Alex­an­dra Rupp, Wolf­gang Ber­ger, Andrea Gloß und Chris­tia­ne Quincke (von links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.