We­ser-Sta­di­on, Platz elf

Gor­don vor Pflicht­spiel-Come­back im KSC-Dress

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Re­né Dan­kert

Karls­ru­he. Ein Fuß­ball­platz im Schat­ten der Bre­mer Bun­des­li­ga-Are­na, Tart­an­bahn drum­her­um, da­hin­ter Mi­niT­ri­bü­nen – et­wa 1 600 Be­su­cher wer­den dar­auf am mor­gi­gen Mitt­woch­abend er­war­tet, 300 da­von aus Karls­ru­he. We­serS­ta­di­on, Platz elf. Es ist die Ta­gesadres­se, an der sich nach An­pfiff um 19 Uhr über­prü­fen las­sen wird, ob die Mann­schaft des Karls­ru­her SC beim SV Wer­der II als so­li­de­re Ein­heit im Kampf um Dritt­li­ga­punk­te auf­tritt. „Wir be­ka­men Ge­gen­to­re zu Zeit­punk­ten, die sehr, sehr ver­wun­der­lich wa­ren“, klag­te Trai­ner Marc-Patrick Meis­ter, als er auf das 2:2 ge­gen Os­na­brück und die 2:3-Nie­der­la­ge in Un­ter­ha­ching zu­rück­schau­te – nicht nur er hat­te sich ei­nen güns­ti­ge­ren Sai­son­ein­stieg ge­wünscht.

Än­de­run­gen kün­di­gen sich nun an. Da wä­re zum ei­nen die In­nen­ver­tei­di­gung: Da­ni­el Gor­don steht an der We­ser vor sei­nem Pflicht­spiel-Come­back im KSCT­ri­kot, nach­em er im Som­mer von sei­nem In­ter­mez­zo in Sand­hau­sen in den Wild­park zu­rück­ge­kehrt war. „Dass der Trai­ner mich am An­fang raus ließ, ha­be ich ver­stan­den, da ich noch nicht die Fit­ness hat­te. Die ist jetzt da“, mein­te Gor­don nach dem gest­ri­gen Trai­ning. Mar­tin Stoll dürf­te der­je­ni­ge sein, der wei­chen muss. Soll­te es so kom­men, müss­te sich Da­vid Pisot wohl auf zwei Neue ne­ben sich ein­stel­len. Denn Rechts­ver­tei­di­ger Mat­thi­as Ba­der klagt seit der Par­tie in Ha­ching über Leis­ten­pro­ble­me, die Meis­ter ges­tern be­zwei­feln lie­ßen, dass es für den 20-Jäh­ri­gen noch rei­chen wird. Ei­ne Al­ter­na­ti­ve, das be­stä­tig­te er, wä­re es dann, Bu­rak Ca­mog­lu zu­rück­zu­zie­hen und Fa­bi­an Schleu­se­ner auf der rech­ten Sei­te den of­fen­si­ven Part zu über­tra­gen.

Und wie es der Zu­fall woll­te, saß be­sag­ter Schleu­se­ner ges­tern zur Me­dien­stun­de auf dem Po­di­um des Pres­se­raums im Wild­park und be­stä­tig­te, für den Fall der Fäl­le be­reit zu sein. Auch wei­te­re Än­de­run­gen könn­te der KSCCoach im Au­ge ha­ben, zum Bei­spiel im An­griff, wo Os­kar Za­wa­da für Do­mi­nik StrohEn­gel in Be­tracht kä­me. Der Po­le be­kun­det fes­ten Wil­len, nach über­stan­de­ner Vi­rus­in­fek­ti­on los­zu­stür­men. Un­ter­des­sen hat KSC-Sport­di­rek­tor Oli­ver Kreu­zer be­stä­tigt, dass der Zweit­li­ga-Ab­stei­ger den Ver­trag mit dem aus­ge­mus­ter­ten Yl­li Sal­lahi auf­lö­sen wird. Blie­be Bou­ba­car Bar­ry. Auch mit ihm plant der nicht mehr. Ei­ne Un­ter­su­chung bei ei­nem Spe­zia­lis­ten in Ber­lin hat nun­mehr Bar­rys aku­te Scham­bein­pro­ble­ma­tik be­stä­tigt, de­rent­we­gen er durch den Me­di­zin­check in Fürth ge­ras­selt war. „Er wird jetzt erst mal Re­ha ma­chen, bis er ein Te­am­trai­ning ab­sol­vie­ren kann“, so Kreu­zer.

VON BE­GINN AN ran darf beim KSC mor­gen wohl Da­ni­el Gor­don. Fo­to: GES

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.