Nicht nur Em­ma freut sich

Heu­te wird Pe­ter Boch als neu­er Ober­bür­ger­meis­ter ver­ei­digt

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Ro­land Wei­sen­bur­ger

Wie ei­ne Schnee­kö­ni­gin freut sich die klei­ne Em­ma auf „den gro­ßen Pe­ter“. Im Sturm er­ober­te Pe­ter Boch an je­nem Früh­lings­tag das Herz des sie­ben­jäh­ri­gen Mäd­chens. Jetzt freut sich Em­ma, dass sie heu­te zur Amts­ein­füh­rung von Pforz­heims neu­em Ober­bür­ger­meis­ter darf und „ih­ren Pe­ter“end­lich wie­der­sieht. „Es ist sei­ne of­fe­ne Art, die be­geis­tert“, ver­rät Em­mas Mut­ter, Dag­mar Heiss-Kram­pe. „Wir ha­ben Herrn Boch wäh­rend des Wahl­kampfs in Ho­hen­wart ge­trof­fen. Er hat sich so­fort zu mei­ner Toch­ter hin­un­ter­ge­beugt und ge­sagt, ,ich bin der Pe­ter‘“.

Für Em­ma war da­mit so­fort klar: Das ist mein Pe­ter. Und so wie dem klei­nen Mäd­chen ging es vie­len Pforz­hei­me­rin­nen und Pforz­hei­mern. So vie­len, dass sich Boch am Wahl­tag sehr über­zeu­gend ge­gen den Amts­in­ha­ber Gert Ha­ger durch­setz­te. Heu­te Nach­mit­tag um 16 Uhr al­so be­ginnt im Gro­ßen Saal des Con­gres­sCen­trums die Ära Boch. Erst­mals in der Ge­schich­te der Gold­stadt wird ei­nem Christ­de­mo­krat die schwe­re Amts­ket­te um den Hals ge­legt. Nicht nur des­halb wird ho­her Be­such er­war­tet. Der In­nen­mi­nis­ter und stell­ver­tre­ten­de Mi­nis­ter­prä­si­dent, Tho­mas Strobl (CDU), wird Boch nicht nur zum neu­en Amt gra­tu­lie­ren. Das hat er be­reits un­mit­tel­bar nach dem Wahl­sieg sei­nes Par­tei­freun­des ge­tan. Strobl wird auch die gro­ße Re­de zur Amts­ein­füh­rung hal­ten – un­mit­tel­bar nach­dem Boch ge­gen­über der dienst­äl­tes­ten Stadt­rä­tin El­len Eber­le und der ge­sam­ten Bür­ger­schaft sei­nen Amts­eid ab­ge­legt hat.

Nach der Ve­rei­di­gung und der Be­geg­nung des neu­en Schul­tes mit sei­ner Bür­ger­schaft ver­ab­schie­det sich zu­min­dest der Ge­mein­de­rat in die lan­ge Som­mer­pau­se. Für Boch geht hin­ge­gen der Stress erst rich­tig los. Bä­der­di­lem­ma, Zen­trum für Prä­zi­si­ons­tech­nik, In­nen­stadt Ost, Kin­der­ta­ges­stät­ten, In­te­gra­ti­on, Woh­nungs­not: Die The­men, in die sich der Neue im Neu­en Rat­haus ein­ar­bei­ten muss, sind so viel­fäl­tig wie un­über­sicht­lich.

Spä­tes­tens zum 10. Ok­to­ber darf man dann mit ers­ten Initia­ti­ven rech­nen. Dann wird Boch erst­mals den Vor­sitz ei­ner Ge­mein­de­rats­sit­zung über­neh­men. Doch vor den Mü­hen der Ebe­ne steht heu­te erst die rau­schen­de Par­ty der Amts­ein­füh­rung. Was Pe­ter Boch da­zu tra­gen wird, hat er ges­tern nicht ver­ra­ten. Em­ma aber wird ganz si­cher in ih­rem wei­ßen Früh­lings­kleid kom­men. Das hat sie sich ges­tern Abend schon raus­ge­legt. Sei­te 1/Kom­men­tar

In­nen­mi­nis­ter hält die Ein­füh­rungs­re­de

DIE GROSSEN AUF­GA­BEN VOLL IM BLICK hat Pe­ter Boch, der heu­te um 16 Uhr als Pforz­heims neu­er Ober­bür­ger­meis­ter sei­nen Amts­eid ab­le­gen wird. Die Amts­ein­füh­rung fin­det im Gro­ßen Saal des Con­gres­sCen­trums statt. Fo­to: Wa­cker

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.