Neu­es Sai­son­ziel: Meis­ter­schaft

Den­nachs Faust­bal­le­rin­nen le­gen trotz Nie­der­la­ge ih­re Zu­rück­hal­tung ab

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Neu­en­bürg (seak). Es hat sich et­was ge­än­dert bei den Faust­bal­le­rin­nen des TSV Den­nach. Nach dem Ab­schied von So­phie Scheidt An­fang des Jah­res hat­te sich Trai­ner Ru­dolf Reus­ter noch in Zu­rück­hal­tung ge­übt, von ei­ner „Um­bruch­pha­se“ge­spro­chen, Ti­tel sei­en da nicht zu er­war­ten und der TSV Calw so­wie­so der gro­ße Ti­tel­fa­vo­rit auf die deut­sche Meis­ter­schaft.

In der Tat hat der Lo­kal­ri­va­le zwar das letz­te Tref­fen vor der deut­schen Meis­ter­schaft am Sonn­tag mit 3:1 ge­won­nen (Hin­spiel: 3:2 für Calw). Doch der nur knap­pe Sieg ge­gen ei­ne stark er­satz­ge­schwäch­te Den­nach­er Mann­schaft lässt die „Pink La­dies“nicht ge­ra­de vor Furcht er­zit­tern, wie Reus­ter be­stä­tigt. „Wir ha­ben schon beim Eu­ro­pa­cup ge­se­hen, dass wir auch nicht schlech­ter sind als die an­de­ren“, lau­tet sei­ne Er­kennt­nis.

Die wur­de un­ter­mau­ert durch ein 4:0 im Test­spiel ge­gen So­gi­pa, im­mer­hin bra­si­lia­ni­scher Meis­ter, Vi­ze-Süd­ame­ri­ka­cup-Sie­ger und da­mit ein Geg­ner auf Welt­po­kal-Ni­veau. Der Un­ter­schied zum Calw-Spiel: Ge­gen So­gi­pa konn­te man mit der kom­plet­ten A-Elf an­tre­ten, al­so auch mit An­griffs­spie­le­rin Son­ja Pfrom­mer, der Le­bens­ver­si­che­rung der Den­nache­rin­nen, die ge­gen Calw aus pri­va­ten Grün­den fehl­te.

Den­nachs Wie­der­ge­burt hat aber we­ni­ger mit den – nach wie vor star­ken – Stamm­kräf­ten zu tun. „Ich bin über­rascht“, be­rich­tet Reus­ter, „wie schnell sich Ta­bea Käl­ber in die Mann­schaft ein­ge­fügt hat. Sie ist ei­ne rich­ti­ge Al­ter­na­ti­ve ge­wor­den.“Und auch bei Pfrom­mer-Er­satz Le­na Wahl ist Reus­ter voll des Lo­bes. Selbst die tak­ti­sche Ver­schie­bung von Jas­min Fi­scher auf die hin­te­re Rei­he ha­be „er­staun­lich gut“funk­tio­niert. Der Ka­der ist breit ge­wor­den.

Ein wei­te­rer Vor­teil für die deut­sche Meis­ter­schaft am 20. Au­gust in Mos­les­fehn (Nie­der­sach­sen) sieht Reus­ter aus­ge­rech­net in den Nie­der­la­gen ge­gen Calw. „Wir ha­ben nicht den Druck, dass uns je­der als Fa­vo­rit sieht“, sagt Reus­ter. Wenn­gleich man das na­tür­lich sei. In der Qua­li­fi­ka­ti­on vor dem Halb­fi­na­le geht es zu­nächst ge­gen Mos­les­fehn. Die Nie­der­sach­sen wa­ren nur Vier­ter in der Nord-Li­ga, sind als Gast­ge­ber ge­setzt. Al­les an­de­re als ein kla­rer Den­nach­er Sieg wä­re ei­ne gro­ße Über­ra­schung.

Im Halb­fi­na­le war­tet dann der Ahl­hor­ner SV, ge­gen den man be­reits zwei­mal in ei­ner deut­schen Meis­ter­schaft aus­schied und zu­letzt im Eu­rop­cup im Fi­na­le sieg­te. „Das sind im­mer Spie­le auf Au­gen­hö­he“, sagt Reus­ter. „Wenn wir un­se­re Leis­tung brin­gen, soll­ten wir aber ins Fi­na­le kom­men.“

Und dort? Könn­te es ein Wie­der­se­hen mit Calw ge­ben, dies­mal al­ler­dings in Best­be­set­zung. „Wenn wir ge­gen Calw spie­len müs­sen, wol­len wir das nicht ver­lie­ren“, sagt Reus­ter und hat da­bei nicht nur den Ti­tel im Hin­ter­kopf, son­dern auch die knap­pen Li­ga­p­lei­ten.

Vor­aus­set­zung da­für sei al­ler­dings, dass sich nie­mand ver­letzt – Pfrom­mer und An­na-Li­sa Al­din­ger sind bei­spiels­wei­se am Don­ners­tag beim Na­tio­nal­mann­schafts-Lehr­gang.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.