Hu­go Boss kommt vor­an

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Met­zin­gen (dpa/lsw). Hu­go Boss kommt mit sei­nem Um­bau vor­an und macht wie­der mehr Ge­winn. Im zwei­ten Quar­tal ver­dien­te der Mo­de­kon­zern aus Met­zin­gen un­ter dem Strich 57,6 Mil­lio­nen Eu­ro und da­mit mehr als fünf­mal so viel wie im Vor­jah­res­zeit­raum. Der Um­satz stieg um zwei Pro­zent auf 636 Mil­lio­nen Eu­ro, wie das im MDax no­tier­te Un­ter­neh­men ges­tern mit­teil­te.

Für das Ge­samt­jahr geht Hu­go Boss wei­ter von sta­bi­len Er­lö­sen und ei­nem Ge­winn­an­stieg im nied­ri­gen zwei­stel­li­gen Pro­zent­be­reich aus. Erst 2018 soll auch der Um­satz wie­der stei­gen. Für 2019 rech­net Kon­zern­chef Mark Lan­ger dann so­gar da­mit, stär­ker als der Markt zu wach­sen.

Das Un­ter­neh­men hat­te 2017 zum Jahr des Über­gangs und der Sta­bi­li­sie­rung er­klärt. Ei­ne teu­re La­den­ex­pan­si­on und der Ver­such, die Mar­ke Boss im Lu­xus­seg­ment zu eta­blie­ren, wa­ren zu­vor fehl­ge­schla­gen. Nach ei­ner hef­ti­gen Ge­winn­war­nung An­fang 2016 wur­de fast die kom­plet­te Füh­rungs­rie­ge aus­ge­wech­selt. Um­bau­kos­ten wie et­wa für die Schlie­ßung un­ren­ta­bler Lä­den drück­ten auf das Er­geb­nis. „Un­se­re stra­te­gi­sche Neu­aus­rich­tung be­ginnt zu grei­fen“, be­ton­te Lan­ger. „Vor al­lem in den USA und im On­line-Ge­schäft ha­ben wir deut­li­che Fort­schrit­te ge­macht.“Erst­mals seit zwei Jah­ren wuchs das US-Ge­schäft wie­der. Kern des Um­baus ist die Kon­zen­tra­ti­on auf die zwei Mar­ken Boss und Hu­go. Boss Oran­ge und Boss Gre­en wer­den nicht mehr als ei­gen­stän­di­ge Mar­ken ge­führt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.