Lud­wig auf Ro­tem So­fa

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne) über­nimmt die Schirm­herr­schaft über den 9. In­ter­na­tio­na­len Gos­pel­kir­chen­tag vom 21. bis 23. Sep­tem­ber 2018 in Karlsruhe. Das größ­te Fes­ti­val für Gos­pel­mu­sik in Eu­ro­pa wird dann nach 2010 zum zwei­ten Mal in der „Fä­cher­stadt“gas­tie­ren. Mehr als 4 500 Teil­neh­mer aus 15 Na­tio­nen wer­den er­war­tet. Für die Evan­ge­li­sche Lan­des­kir­che in Ba­den hat Lan­des­bi­schof Jo­chen Cor­ne­li­us-Bund­schuh (Fo­to: Deck) die Schirm­herr­schaft über­nom­men. „Die gan­ze Re­gi­on kann sich auf ein wun­der­ba­res Fest freu­en“, so der Bi­schof (www.gos­pel­kir­chen­tag.de). swe

Wer den Karls­ru­her Bio­lo­gen und Au­tor Ma­rio Lud­wig ein­mal se­hen und hö­ren möch­te, hat da­zu am Sonn­tag, 6. Au­gust, Ge­le­gen­heit: Der Au­tor nimmt dann in der NDR-TV-Sen­dung „Das!“Platz auf dem „Ro­ten So­fa“. Dort plau­dert Lud­wig über sein Buch „Gut ge­brüllt. Die Spra­che der Tie­re“und er­zählt ne­ben­bei aus sei­nem Le­ben. Ei­ne be­deu­ten­de Rol­le spielt dar­in auch sein Ka­ter Spi­key, der seit fast 20 Jah­ren an sei­ner Sei­te ist. Spi­key sei, so sagt der Karls­ru­her Au­tor ger­ne scherz­haft, so et­was wie ein „Un­ter­ho­sen­mo­del“mit Fell. „Das be­deu­tet, dass er sehr hübsch ist, sei­ne geis­ti­gen Fä­hig­kei­ten aber be­grenzt sind“, so Lud­wig. Ob Spi­key das ver­steht? Wer weiß das schon. Nach Ma­rio Lud­wigs Meinung sind Kat­zen aber zu­min­dest äu­ßerst kom­mu­ni­ka­ti­ve Tie­re – „viel kom­mu­ni­ka­ti­ver et­wa als Hun­de“. ti­ma

Pfar­re­rin Mo­ni­ka Sch­nait­mann, meh­re­re Jah­re auch Lan­des­vor­sit­zen­de der Grü­nen, ist im Ru­he­stand. Die Po­li­ti­ke­rin und Theo­lo­gin wur­de bei ei­nem Got­tes­dienst in der Dio­ny­si­us­kir­che in Bo­dels­hau­sen (De­ka­nat Tü­bin­gen) ver­ab­schie­det. Sie stand von 1997 bis 2001 als Lan­des­vor­sit­zen­de an der Spit­ze der Grü­nen im Land. Ih­re po­li­ti­sche Lauf­bahn be­gann Sch­nait­mann, die an der Päd­ago­gi­schen Hoch­schu­le in Reut­lin­gen ne­ben Eng­lisch und Päd­ago­gik Evan­ge­li­sche Theo­lo­gie stu­diert hat­te, bei der Jun­gen Uni­on in Alb­stadt-Ebin­gen, be­vor sie über die SPD zu den Grü­nen kam. Von 1992 bis 1996 saß sie für die Grü­nen im Land­tag, 1997 wähl­te sie die Par­tei zur Lan­des­vor­sit­zen­den. Nach dem schlech­ten Er­geb­nis der Grü­nen bei der Land­tags­wahl 2001 zog sie sich aus der Politik zu­rück und wech­sel­te 2004 in das Pfarr­amt in Bo­dels­hau­sen. epd

Wenn Schau­spie­ler Da­vid Ben­nent („Die Blech­trom­mel“, Fo­to: dpa) Ur­laub macht, dann zieht es ihn nach Grie­chen­land. „Ich rei­se nach Grie­chen­land, so oft es geht“, sag­te der 50-Jäh­ri­ge. „Ich ver­su­che im­mer mal wie­der, auf ei­ne In­sel zu ge­hen und die Son­ne zu ge­nie­ßen.“Da­bei ge­he es nicht um ei­ne be­stimm­te In­sel. „Es ist jetzt nicht mehr wie in ei­ner Ju­gend ei­ne In­sel, son­dern ich gu­cke mir im­mer mal wie­der In­seln an.“In die­sem Jahr wer­de dar­aus aber wohl nichts wer­den, weil er zum En­sem­ble der Worm­ser Ni­be­lun­gen­fest­spie­le ge­hört. Als Kind hat­te er mit sei­ner Fa­mi­lie ei­ne Zeit lang auf My­ko­nos ge­lebt. Über sei­ne Mit­ar­beit an dem Film „Die Blech­trom­mel“, in dem er den Jun­gen Os­kar Mat­z­er­ath spiel­te, will Ben­nent heu­te nicht mehr spre­chen: „Es ist al­les schon ge­sagt wor­den.“rhs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.