Mu­si­ka­li­sche Rei­se

Pu­bli­kum gibt 500 Eu­ro für so­zia­len Zweck

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

co. Auch das sieb­te Se­re­na­den-Kon­zert in Pfar­rer Met­tes Gar­ten fand gro­ßen An­klang. Alex­an­dra-Tat­ja­na Baur und Andre­as Ren­ner führ­ten er­neut ge­konnt durch das an­spruchs­vol­le Pro­gramm, das die So­pra­nis­tin Bea­tri­ce Fuhr-Herz mit ei­nem „Ave Ma­ria“er­öff­ne­te. Die Initia­to­rin der mu­si­ka­li­schen Rei­se durch die Nacht zu­guns­ten be­dürf­ti­ger Pforz­hei­mer wird von Ste­fan Baur am E-Pia­no be­glei­te­te. Der Pia­nist spiel­te an dem Abend auch für den Ba­ri­ton Tho­mas Ru­land, der erst­mals das Kon­zert mit­ge­stal­te­te.

Auf „Wan­de­rers Nacht­lied“und „An den Mond“von Franz Schu­bert folg­ten „Ich stand in dunk­len Träu­men“von Hein­rich Hei­ne, ver­tont von Cla­ra Schu­mann. Auf dem wei­te­ren Pro­gramm stand ei­ne bun­te Mi­schung vom Kunst­lied bis hin zum „Gu­te-Lau­ne-Hit“.

Da­zu tru­gen auch Ma­ria Schmalz mit ih­rer Vio­li­ne bei und Chris­to­pher Herz am E-Pia­no bei: Mi­key Ste­vens sorg­te auf er­fri­schen­de Wei­se da­für, dass das Pu­bli­kum ent­spannt in die Pau­se ge­hen konn­te. Hier brach­ten sich dann die Pe­ru-Grup­pe zu­guns­ten der Part­ner­ge­mein­de ein.

Im zwei­ten Teil des Pro­gramms er­klan­gen un­ter an­de­rem die Stü­cke „Ave Ma­ria“aus der Oper „Ca­val­le­ria Rusti­ca­na“, „Reich mir die Hand mein Le­ben“aus Don Gio­van­ni und „Ha­ba­ne­ra“aus „Car­men“.

Pfar­rer Jo­han­nes Met­te lob­te auch Jür­gen Herz, der für die Tech­nik ver­ant­wort­lich war und da­bei von Raf­fa­el Pfohl un­ter­stützt wur­de. Die Be­su­cher lie­ßen bei dem mu­si­ka­li­schen Abend un­ter frei­em Him­mel knapp 500 Eu­ro lie­gen für den so­zia­len Zweck.

SO­PRA­NIS­TIN BEA­TRI­CE FUHR, Initia­to­rin des Se­re­na­den-Kon­zerts, hol­te un­ter an­de­rem Ste­fan Baur auf die Büh­ne in Pfar­rer Met­tes Gar­ten. Fo­to: Con­stan­tin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.